Vermittler zwischen Hochschule und Wirtschaft

Wirtschaftsförderung

Seit etwa einem Jahr unterstützt die Wirtschaftsförderung Bochum kleine und mittlere Unternehmen dabei, mit Hochschulen in Kontakt zu kommen. Denn auch diese sind oft gezielt auf der Suche nach qualifizierten neuen Mitarbeitern. Oft fehlt ihnen aber der passende Ansprechpartner oder eine geeignete Gewinnstrategie.

BOCHUM

29.03.2015, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
In den Workshops der KMUni wird Unternehmen vermittelt, wie sie besser mit Hochschulabsolventen in Kontakt kommen können.

In den Workshops der KMUni wird Unternehmen vermittelt, wie sie besser mit Hochschulabsolventen in Kontakt kommen können.

Hochschulabsolventen sind hart umkämpft. Doch genau hier schafft das Projekt mit dem Titel „KMU trifft Hochschule“ Abhilfe. Bereits seit vielen Jahren arbeitet die Wirtschaftsförderung laut Projektmanager Jonas Stawowy eng mit Hochschulen aus Bochum, aber auch aus Nachbarstädten wie Dortmund zusammen.

Im Februar 2014 wurde schließlich das Projekt ins Leben gerufen, das Brücken zwischen interessierten Unternehmen und Hochschulen schlägt. „Kleinere und mittlere Unternehmen sind als Arbeitgeber ebenso attraktiv wie große Unternehmen“, sagt Stawowy.

Allerdings werden diese von Absolventen nicht selten bei der Arbeitssuche außenvorgelassen. Für Unternehmen, die Hochschulabsolventen fokussieren, ist dies ein großer Nachteil. Die Nachfrage nach Absolventen von Hochschulen ist groß und gerade den kleinen Firmen fehle es schnell an geeigneten Mitarbeitern.

Gezielte Mischung

Das Projekt setzt auf eine gezielte Mischung aus Praxis und Coaching, um den Unternehmen höhere Erfolgschancen bei der Suche zu verschaffen. In Workshops, Beratungen und anderen Informationsveranstaltungen zum Thema können sich interessierte Unternehmen beispielsweise beraten lassen oder aber mit Expertenunterstützung ganze Strategien zur Gewinnung der heiß begehrten Hochschulabsolventen entwickeln.

Anfang März ging die Coachingphase des Projekts auf die Zielgerade. Nun steht die Umsetzungsphase an. „Im Prinzip geht es jetzt richtig los“, sagt Stawowy. Haben die kleinen und mittleren Unternehmen in den bisherigen Workshops theoretisch erfahren, wie sie bei der Nachwuchsgewinnung auf Hochschulabsolventen setzen können, stehen in den kommenden Wochen und Monaten gemeinsame Praxisaktivitäten an. 

Anmeldungen für die Teilnahme am Projekt sind auch jetzt noch jederzeit möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.
KMUni ist ein Projekt der Wirtschaftsförderungen Bochum und Dortmund mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammern Mittleres Ruhrgebiet und Dortmund. KMUni wird durch Mittel des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union gefördert. www.wifoe-bochum.de

Schlagworte: