Verwirrter Räuber zerstört Spielautomaten

In der Spielhalle

Ein offensichtlich verwirrter Bochumer hat am Donnerstag, 5. Februar, in einer Spielhalle randaliert und dabei drei Automaten zerstört. Couragierte Bürger hielten den 51-Jährigen fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 6000 Euro.

BOCHUM

06.02.2015, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach übereinstimmenden Aussagen von Zeugen hatte der Mann am Donnerstag in der Zeit von 19.45 bis 20 Uhr die Spielhalle an der Hauptstraße 192 in Bochum-Langendreer gestürmt. Er randalierte in dem Spielsalon, zerstörte drei Automaten und hinterließ einen Scherbenhaufen, wie die Polizei berichtet.

Nach Überfall in Klinik eingewiesen

Der 51-Jährige forderte Geld und drohte damit, sonst alle Automaten zu zerstören. Eine Angestellte händigte ihm daraufhin etwas Bargeld aus der Kasse aus. Nach der Festnahme ließ sich der Mann freiwillig in eine Fachklinik einliefern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 6000 Euro.