Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Bochum übernimmt Spielrechte der SG 09

Frauenfußball

BOCHUM In der kommenden Saison – und auf absehbare Zeit hin – wird es bei der SG Wattenscheid 09 keinen Frauenfußball mehr geben. Das stellte Klubchef Christoph Jacob auf Anfrage klar: „Wir können uns finanziell den Luxus Frauenfußball nicht mehr erlauben.“

von Von Martin Jagusch und Daniel Maiß

, 02.04.2010
VfL Bochum übernimmt Spielrechte der SG 09

VfL-Vorstand Ansgar Schwenken bestätigte den Antrag an den FLVW.

Damit aber die Spielrechte der Wattenscheider nicht verfallen, springt der VfL Bochum ein. VfL-Vorstand Ansgar Schwenken bestätigte: „Wir haben einen Antrag beim Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen gestellt, um die Spielrechte der Wattenscheider in den höheren Klassen für die kommende Saison zu übernehmen.“ Dieser Antrag wird momentan bearbeitet. Zudem hat der VfL auch schon eine Lizenz für die 2. Bundesliga beantragt. „Natürlich müssen wir jetzt erst einmal die sportliche Qualifikation abwarten“, so Schwenken. Momentan befindet sich Wattenscheid mit der ersten Mannschaft auf dem vorletzten Platz in der 2. Liga Nord. Der TuS Harpen, der schon vor einiger Zeit in den VfL integriert worden war, auf Platz drei der Regionalliga.

Den 09-Spielerinnen steht es frei, sich dem VfL anzuschließen – oder einem anderem Verein. „Wir wollten mit dem Kontakt zum VfL aber auch unseren Spielerinnen und dem Frauenfußball in Bochum im allgemeinen ein Jahr vor der WM in Deutschland eine sportliche Perspektive bieten. Es war eine freundliche Übernahme“, so Jacob. Beim VfL wird für die kommende Saison mit drei Frauen- und drei Mädchenmannschaften geplant. Es aber keine eigene Frauenabteilung geben, die Mannschaften gehören zur Nachwuchsabteilung.