VfL II äußerst schwach bei Standards

08.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

1. FC Köln II - VfL Bochum II

4:0 (1:0)

«Ein 0:4 ist zwar nicht schön, doch dem Ergebnis messe ich keine allzu große Bedeutung bei», erklärte Nico Michaty nach der Auftaktniederlage in Köln.

Doch eine Tatsache wurmte Michaty. Drei Gegentore mussten die Bochumer nach Eckbällen hinnehmen. «Auch wenn man erst eine Woche im Training ist, geht so etwas natürlich nicht», bemängelte Michaty vor allem in der zweiten Hälfte die mangelnde körperliche Präsenz seiner Akteure.

Mit den beiden Polen Piotr Towarnicki (Torwart) und Kamil Stachyra (Stürmer) kamen in Köln zwei Gastspieler zum Einsatz, die auch in dieser Woche noch am Training teilnehmen werden.

Adler Riemke - Markania

4:1 (2:0)

Walid Ben-Dahmane, Daniel Heider, Marcel Bernard und Steven Murru sorgten für eine klare 4:0-Führung des Bezirksligisten. Markania hielt dennoch gut mit. Doch am Ende reichte es nur zum Ehrentreffer durch Marcel Gorgol, der vorher schon an Adler-Schlussmann Stephen Esken gescheitert war. Auch Daniel Kühnel hatte noch eine gute Möglichkeit, das Resultat zu verbessern. «Nach den ersten Laufeinheiten haben die Jungs noch schwere Beine», stellte Adlers Co-Trainer Michael Hölscher fest. Markania-Obmann Dirk Esch sah gute Ansätze. «Wir haben urlaubsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten müssen. Trotzdem nicht schlecht, zumal wir in den letzten 25 Minuten nicht mehr wechseln durften.»

SV Höntrop - Wanne 11

2:3 (2:2)

Dirk Bieß und Tobias Sühling erzielten die schnelle 2:0-Führung der Rothosen. «Doch dann haben wir zweimal nicht aufgepasst und die Wanner glichen aus», stellte SVH-Coach Jürgen Meier fest. Ahmet Tunc traf allein zweimal die Latte, Darius Krywalski nur den Pfosten. Jürgen Meier musste zum Auftakt auf zehn Kicker aus seinem Kader verzichten.