VfL in Frankfurt ohne Simunek

Adduktorenprobleme

Für das Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt muss VfL-Trainer Peter Neururer seine Startaufstellung erneut umbauen. Betroffen ist die Innenverteidigung, für die Abwehrchef Jan Simunek nicht zur Verfügung steht.

BOCHUM

16.09.2014, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfL in Frankfurt ohne Simunek

Jan Simunek fällt mit Adduktorenproblemen für das Spiel in Frankfurt aus.

"Jan hat sich eine Adduktorenproblematik zugezogen und steht für den Samstag definitiv nicht zur Verfügung", erklärte Bochums Trainer am Dienstag. Simuneks Platz wird der junge Malcolm Cacutalua einnehmen, der gegen den KSC nach Patrick Fabians Zusammenprall zum Einsatz kam und eine ordentliche Leistung ablieferte. Fabian nahm unterdessen wieder am Mannschaftstraining teil und ist einsatzbereit.

Torwart Andreas Luthe arbeitet sich nach seiner Halswirbelstauchung mit Individualtraining an die Mannschaft heran, ist aber für das Spiel beim FSV noch keine Option. "Wir haben auf dieser Position keine Not und gehen deshalb bei Andi kein Risko ein. Er soll sich zu hundert Prozent auskurieren", erklärte der Trainer. Neuzugang Tobias Weis darf unterdessen davon ausgehen, dass er am Samstag zum Kader des VfL gehören wird.

Onur Bulut ist nach seinem Platzverweis im Regionalligaspiel bei SF Lotte für ein Spiel gesperrt worden. Die Bochumer haben die Strafe akzeptiert.

 

 

Lesen Sie jetzt