Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL-Torwart unterstützt Internet-Aufklärungsprojekt für Kinder

Sichere Bank auch im Netz

Mit prominenter Unterstützung durch Andreas Luthe versuchte das Aufklärungsprojekt Firewall Live am vergangenen Donnerstag Kindern den richtigen Umgang mit dem Internet zu vermitteln. Denn auch wenn Kinder heute gut vernetzt sind, fehlt ihnen oft das Gespür für die Tücken des Internets.

BOCHUM

von Von Benjamin Hahn

, 02.12.2013
VfL-Torwart unterstützt Internet-Aufklärungsprojekt für Kinder

Andreas Luthe erzählt Medienpädagoge Ansgar Sporkmann über seine Erfahrungen mit Facebook.

Ein Schnappschuss aus dem Urlaub: eine junge Frau im Bikini liegt am Strand. Sie lädt das Foto ins Internet. Eigentlich etwas ganz harmloses. Doch es kann passieren, dass der sorglose Umgang mit den eigenen Daten böse Folgen hat. Ausgedruckt und mit anzüglichen Kommentaren versehen, hängt das Foto auf einmal auf der Arbeitsstelle der jungen Frau - und sie selbst wird zum Gespött ihrer Kollegen. Es sind Folgen wie diese, vor denen der Düsseldorfer Medienpädagoge Ansgar Sporkmann und der Berliner Sozialarbeiter Reiner Reuß warnen wollen. Die beiden sind Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft Medienkompetenz.

"Firewall Live"

Gemeinsam mit der Knappschaft und dem Deutschen Kinderschutzbund hat die Arbeitsgemeinschaft das Präventionsprojekt "Firewall Live" ins Leben gerufen. Damit soll bereits Kindern der sichere Umgang mit dem Internet vermitteln werden.

Eigentlich nehmen sich die beiden Kompetenz-Trainer für ihr Programm vier Stunden Zeit. Doch für den Termin im Rewirpowerstadion haben sie das Konzept der Schulung radikal überarbeitet. "Es ist zwar ziemlich eingestampft, aber die wichtigsten Inhalte vermitteln wir auch jetzt", sagt Reuß.

Ohnehin sei die Zusammenarbeit mit dem Fußballverein, die über die Knappschaft entstanden ist, etwas besonderes: "Eigentlich haben wir immer ältere Schüler, die von ihren Erfahrungen berichten. Hier übernimmt diese Rolle aber ein Fußballer." Gemeint ist damit Andreas Luthe, Torhüter des VfL. Er erzählt den Kindern von seinen Erfahrungen auf Facebook.

Facebook-Erfahrungen

Dort betreibt der Sportler gleich zwei Profile. Ein privates und eine Fan-Page. "Ich trenne strikt zwischen privat und Verein", sagt Luthe und gibt den Kindern wertvolle Ratschläge. So nimmt er nie Freundschaftsanfragen von Menschen an, die er nicht persönlich gut kennt.

Und auch auf sein Auftreten im Internet achtet Luthe strikt: "Ich poste nichts, was ich nicht auch auf der Straße machen würde", so der Fußballer.

 

Schlagworte: