Viele Wünsche für den neuen Marktplatz Westerfilde

Beteiligungsaktion des Quartiersmanagements

Bis zum Jahr 2018 soll der Markplatz Westerfilde neugestaltet werden. Am Freitag hatten die Westerfilder zum ersten Mal die Möglichkeit, ihre Ideen in die Planungen einfließen zu lassen.

WESTERFILDE

, 22.04.2016, 17:27 Uhr / Lesedauer: 2 min
Viele Wünsche für den neuen Marktplatz Westerfilde

Die Kartoffeln von Bauer Cornelius Hubbert erweckten den Eindruck, dass es erstmals seit Jahren einen echten Markt auf dem Marktplatz in Westerfilde gibt.

Westerfilde hat einen Marktplatz, keinen Wochenmarkt aber einen Marktplatz, der aber eigentlich nur ein Parkplatz ist. Wegen dieses Widerspruchs ist der Marktplatz ins Zentrum der Diskussion um die Stadterneuerung Westerfilde/Bodelschwingh geraten. Im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“, finanziert mit Mitteln des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Dortmund, soll Westerfilde in den kommenden acht bis zehn Jahren aufgewertet werden.

Bescheidener Wunsch: "Irgendwas Schönes"

Am Freitag konnten die Westerfilder Einfluss nehmen auf den Gestaltungsprozess. Das Quartiersmanagement hatte zum „Markt für einen Tag“ geladen. Westerfilder konnten vorbei kommen und ihre Wünsche für einen Marktplatz äußern.

Am Ende des Tages hatten Juliane Hagen und Silke Freudenau sowie Tanja Rennert von der Stadterneuerung viele Ideen und Wünsche eingesammelt. Viele Westerfilde hatten ganz Grundsätzliches zu sagen: „Wir brauchen einen Wochenmarkt“, stand auf einem Zettel – „Eine Toilette“ stand auf einem anderen. Ein Besucher war maximal bescheiden: „Irgendwas Schönes“, wünschte er sich für Westerfilde. Es meldeten sich aber auch Bedenkenträger. Wenn der Parkplatz nicht mehr befahrbar ist, dann gibt es auch keine Zufahrt mehr zur einzigen Apotheke in Westerfilde. Diese müsse erhalten werden. 

Wochenmarkt mit nur einem Stand

Aus Anlass des Tages ab es einen Minimal-Wochenmarkt, mit einem Stand. Der Mengeder Landwirt Cornelius Hubbert hatte dem Quartiersmanagement auf anfrage einen ganzen Haufen Kartoffeln geschenkt. Schüler der Reinoldi-Sekundarschule steuerten einen passenden Dip bei.  

Die Beteiligungsaktion für die Marktplatzneugestaltung war der erste Schritt in einer Kette von Arbeitsschritten. Die Ideen fließen im Sommer in einen Landschaftsarchitektur-Wettbewerb ein. Der beste Beitrag wird im kommenden Herbst gekürt und in einen Ausführungsplan weiterverarbeitet. Das wird wiederum im Jahr 2017 Ausschreibung. Ein Baubeginn wird nicht vor 2018 erwartet.

Gespräche im Gemeindehaus

Ideen und Wünsche zur Stadterneuerung in Westerfilde werden auch weiterhin gesammelt. Das Quartiersmanagement Westerfilde Bodelschwingh begrüßt Besucher im evangelischen Gemeindehaus, Westerfilder Straße 11a. Sprechstunden sind dienstags von 10 bis 14 Uhr, und mittwochs von 14 bis 18 Uhr oder nach Absprache. Kontakt per Mail an qm@westerfilde-bodelschwingh.de