Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier riesige Glocken rufen zur Meditation

Neue Galerie Gladbeck

Das ist in jeder Hinsicht große Kunst. Vier riesige Glocken - jede 2,20 Meter hoch und 450 Kilo schwer - hängen von der Decke der Neuen Galerie Gladbeck. Tiefe Glockenschläge hallen durch den fensterlosen Raum, allerdings aus Lautsprechern. Ein Erlebnis!

GLADBECK

, 06.02.2015 / Lesedauer: 2 min
Vier riesige Glocken rufen zur Meditation

Die vier Riesen-Glocken geben keinen Mucks von sich - der Ton kommt aus Lautsprechern.

Die Neue Galerie Gladbeck ist längst ein heißer Tipp für Kunstfreunde. "Das Gefühl in meinem Inneren" heißt die Installation der koreanischen Künstlerin SEO. Der Titel bezieht sich auf eine Bergtour in ihrer Heimat. Auf dem Gipfel angekommen, hörte sie fernes Glockenläuten. "Was war das für ein Gefühl?", hat sie sich säter gefragt. Jetzt antwortet sie: "In Deutschland steht das Ich im Mittelpunkt. Korea ist eine Wir-Gesellschaft." Glocken allerdings rufen in Südkorea zur einsamen Meditation, in Deutschland zum gemeinsamen Gottesdienst. Diese Spannung macht das Werk so interessant. Flankiert wird es von "Kalten Landschaften" aus Metall und Malerei aus Reispapier.

Neue Galerie Gladbeck, Bottroper Str. 17, 6.2.-3.4.2015, Mi-So 15-20 Uhr.