Vogt springt bei der Junioren-DM

USC Bochum

Für Stabhochspringer Sebastian Vogt vom USC Bochum hatte der Einstieg in die Saison beim Werfertag des USC Bochum mit einer Höhe von 4,72 m begonnen. Nur fünf Tage später folgte das Marktplatzspringen in Coesfeld. Mit überraschenden Resultaten.

BOCHUM

11.05.2012, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gute Leistung in Recklinghausen: Sebastian Vogt vom USC Bochum.

Gute Leistung in Recklinghausen: Sebastian Vogt vom USC Bochum.

Trotz des regnerischen Wetters mit Temperaturen von nur 10 Grad hatten sich zahlreiche Zuschauer aus dem Münsterland eingefunden. Obwohl bei diesen Witterungsbedingungen keine Bestleistungen zu erwarten waren, überraschten sowohl Sebastian Vogt als auch sein Klubkamerad Jakob Schuhmann. Nachdem Sebastian Vogt bei der Anfangshöhe von 4,70 m einen Fehlversuch hatte, wurden die folgenden Höhen einschließlich 4,90 m jeweils auf Anhieb bewältigt. An 5,00 m scheiterte er noch knapp. Mit 4,90 m qualifizierte er sich für die Deutsche Juniorenmeisterschaft.

Hatten dem 17-jährigen Jakob Schuhmann beim Werfertag bei einer Höhe von 4,22 m für die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft noch acht cm gefehlt, überquerte er die Latte bei 4,30 m im ersten Versuch. Somit hatte Trainer Wolfgang Mohr mit seinen Schützlingen das erste Ziel dieser gerade begonnen Freiluftsaison schnell erreicht. Der dritte Teilnehmer des USC, Philipp Göke (MJ U18), belegte mit 3,40 m den zweiten Platz.