Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volksfest lockt viele Besucher an den See

Kemnade in Flammen

Ein fast schon tropisches Klima machte am Samstag Kemnade in Flammen zu einem schweißtreibenden Erlebnis. Trotzdem lockte das Volksfest am Seeufer nach Schätzungen der Polizei alleine am Samstag weit über 10.000 Besucher. Die feierten ausgelassen – bescherten aber dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) jede Menge Arbeit.

BOCHUM

, 08.06.2014
Volksfest lockt viele Besucher an den See

Auch in der Nacht ist das Riesenrad am Seeufer weithin sichtbar. Das moderne Fahrgeschäft ist jedoch nur eine von zahlreichen Attraktionen der Kirmes.

Mit dem Essener Pop-Trio Kuult und dem Bochumer Singer- und Songwriter Tommy Finke war das Bühnenprogramm am Samstag sehr gut aufgestellt. Doch wirkliche Party-Atmosphäre wollte auf großen Platz vor dem Riesenrad nicht so richtig aufkommen. Das lag vor allem an den hohen Temperaturen, die die Besucher ans Seeufer und in die gastronomischen Abschnitte des Volksfestes lockten. Zu den unzähligen Besuchern, die die Biergartenatmosphäre am Ufer genossen, gehörte auch Sigrid Schaller aus Sprockhövel. Sie ist zum ersten Mal bei Kemnade in Flammen: „Es ist ein schönes Fest mit einer tollen Atmosphäre“, erklärte sie. Auch die Preise für Essen und Trinken seien fair. Deshalb kann sie sich auch gut vorstellen, sich noch einmal auf den Weg zum Volksfest am Hafen Oveney zu machen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kemnade in Flammen

Das Volksfest "Kemnade in Flammen" lockte alleine am Samstag weit über 10.000 Besucher an Bochums Stausee. Programhöhepunkte waren neben den vielen Live-Auftritten auch das Höhenfeuerwerk.
07.06.2014
/
Das Volksfest findet direkt am Kemnader Stausee statt.© Benjamin Hahn
Alt trifft neu: Zwei Generationen von Riesenrädern gab es zu bestaunen.© Benjamin Hahn
Der "Break Dancer" war einer der Publikumsmagnete bei den Jugendlichen.© Benjamin Hahn
Nervenkitzel für Jung und Alt garantierte die Achterbahn.© Benjamin Hahn
Das Essener Trio Kuult macht sanfte Pop-Musik. Sänger Chris Werner trat auch schon bei der Fernsehsendung "The Voice of Germany" auf.© Benjamin Hahn
Der Hauptplatz vor der Bühne war übersichtlich gefüllt. Die meisten Besucher zog es in die Biergärten.© Benjamin Hahn
Die Budengasse in Richtung Heveny bot allerlei Leckereien.© Benjamin Hahn
Das Volksfest findet direkt am Kemnader Stausee statt.© Benjamin Hahn
Manch ein Kind hätte bei dem warmen Wetter wohl lieber ein Eis gehabt statt eine Runde auf dem Karussell zu drehen.© Benjamin Hahn
Beliebt bei Familien war auch der Auto-Scooter.© Benjamin Hahn
Der Fliegende Teppich reckte sich in den Abendhimmer empor.© Benjamin Hahn
Spaß für die ganze Familie gab es auf der Wilden Maus.© Benjamin Hahn
Sänger Tommy Finke überzeugte das Publikum mit seinen Liedern - und jeder Menge Humor.© Benjamin Hahn
Spaß für die ganze Familie gab es auf der Wilden Maus.© Benjamin Hahn
Blick auf das Feld mit den modernen Fahrgeschäften.© Benjamin Hahn
Der "Break Dancer" war einer der Publikumsmagnete bei den Jugendlichen.© Benjamin Hahn
Sänger Tommy Finke überzeugte das Publikum mit seinen Liedern - und jeder Menge Humor.© Benjamin Hahn
Viel Spaß hatten die Besucher auf der Raupe - einem Fahrgeschäft, das früher vor allem Gelegenheit zum sich näher kommen bot.© Benjamin Hahn
Neben Achterbahn und "Break Dancer" lockten auch Angebote wie das Kettenkarussell.© Benjamin Hahn
Sänger Tommy Finke überzeugte das Publikum mit seinen Liedern - und jeder Menge Humor.© Benjamin Hahn
Viel Spaß hatten die Besucher auf der Raupe - einem Fahrgeschäft, das früher vor allem Gelegenheit zum sich näher kommen bot.© Benjamin Hahn
Neben Achterbahn und "Break Dancer" lockten auch Angebote wie das Kettenkarussell.© Benjamin Hahn
Viel Spaß hatten die Besucher auf der Raupe - einem Fahrgeschäft, das früher vor allem Gelegenheit zum sich näher kommen bot.© Benjamin Hahn
Das Höhenfeuerwerk bei Kemnade in Flammen begeisterte die vielen Besucher. © Benjamin Hahn
Das Höhenfeuerwerk begeisterte die Besucher.© Benjamin Hahn
Das Höhenfeuerwerk begeisterte die Besucher.© Foto: Benjamin Hahn
In diesem Jahr gab es das beliebte Feuerwerk nicht nur an einem Tag, sondern an zwei Tagen.© Benjamin Hahn
Die Kirmes am Seeufer erwies sich als glitzernde Lichtermeer.© Benjamin Hahn
Der "Break Dancer" lockte vor allem in den Abendstunden viele Jugendliche.© Benjamin Hahn
Schlagworte Bochum

Ihr gleich getan hatten es viele tausend Menschen. Doch trotz des großen Andrangs fand nur ein Bruchteil der Besucher den Weg auf die Fahrgeschäfte. Entsprechend zwiespältig fiel auch die Bilanz von Schausteller Richard Müller für die ersten beiden Tage aus: „Wir sind zufrieden, aber es war für uns bisher keine ganz große Sache. Es war schwer, Geld zu verdienen“, sagte er. Doch Müller, der Organisator des historischen Teils der Kirmes ist, ist optimistisch, dass sich an den zwei folgenden Tagen ändern wird: „Der Sonntag und Montag sind aus unserer Sicht die Familientage“, so der Schausteller.

Als schwierig erwies sich zwischenzeitlich auch die Lage im Erste-Hilfe-Zentrum. Denn dort wurde im Laufe des Abends die Kapazitätsgrenze erreicht: „Wir mussten Helfer nachalarmieren“, so Stefan Ebner, Einsatzleiter des DRK Witten. Grund dafür war in vielen Fällen nicht übermäßiger Alkoholkonsum, sondern die hohen Temperaturen: „Viele Patienten mussten wir wegen eines Hitzekollaps behandeln“, sagte er. Dazu kamen auch einige Zwischenfälle, die chirurgisch behandelt werden mussten – wie Verletzungen durch Scherben.

Während die Sanitäter alle Hände voll zu tun hatten, war die Lage aus Sicht der Polizei relativ entspannt: „Bis auf kleinere Zwischenfälle während der Abreise ist nicht viel passiert“, sagte Thomas Hettinger von der Polizei Bochum.

Jetzt lesen

Der Hauptkommissar kann aber noch eine eher skurrile Geschichte erzählen, die sich am Freitagnachmittag ereignete und glimpflich endete: „Am Bootssteg gibt es einen großen Algenteppich. Ein junger Mann dachte wohl, dass es sich dabei um ein Stück Wiese handelte und wollte darüber laufen – stattdessen landete er dann im Wasser.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kemnade in Flammen

Das Volksfest "Kemnade in Flammen" lockte alleine am Samstag weit über 10.000 Besucher an Bochums Stausee. Programhöhepunkte waren neben den vielen Live-Auftritten auch das Höhenfeuerwerk.
07.06.2014
/
Das Volksfest findet direkt am Kemnader Stausee statt.© Benjamin Hahn
Alt trifft neu: Zwei Generationen von Riesenrädern gab es zu bestaunen.© Benjamin Hahn
Der "Break Dancer" war einer der Publikumsmagnete bei den Jugendlichen.© Benjamin Hahn
Nervenkitzel für Jung und Alt garantierte die Achterbahn.© Benjamin Hahn
Das Essener Trio Kuult macht sanfte Pop-Musik. Sänger Chris Werner trat auch schon bei der Fernsehsendung "The Voice of Germany" auf.© Benjamin Hahn
Der Hauptplatz vor der Bühne war übersichtlich gefüllt. Die meisten Besucher zog es in die Biergärten.© Benjamin Hahn
Die Budengasse in Richtung Heveny bot allerlei Leckereien.© Benjamin Hahn
Das Volksfest findet direkt am Kemnader Stausee statt.© Benjamin Hahn
Manch ein Kind hätte bei dem warmen Wetter wohl lieber ein Eis gehabt statt eine Runde auf dem Karussell zu drehen.© Benjamin Hahn
Beliebt bei Familien war auch der Auto-Scooter.© Benjamin Hahn
Der Fliegende Teppich reckte sich in den Abendhimmer empor.© Benjamin Hahn
Spaß für die ganze Familie gab es auf der Wilden Maus.© Benjamin Hahn
Sänger Tommy Finke überzeugte das Publikum mit seinen Liedern - und jeder Menge Humor.© Benjamin Hahn
Spaß für die ganze Familie gab es auf der Wilden Maus.© Benjamin Hahn
Blick auf das Feld mit den modernen Fahrgeschäften.© Benjamin Hahn
Der "Break Dancer" war einer der Publikumsmagnete bei den Jugendlichen.© Benjamin Hahn
Sänger Tommy Finke überzeugte das Publikum mit seinen Liedern - und jeder Menge Humor.© Benjamin Hahn
Viel Spaß hatten die Besucher auf der Raupe - einem Fahrgeschäft, das früher vor allem Gelegenheit zum sich näher kommen bot.© Benjamin Hahn
Neben Achterbahn und "Break Dancer" lockten auch Angebote wie das Kettenkarussell.© Benjamin Hahn
Sänger Tommy Finke überzeugte das Publikum mit seinen Liedern - und jeder Menge Humor.© Benjamin Hahn
Viel Spaß hatten die Besucher auf der Raupe - einem Fahrgeschäft, das früher vor allem Gelegenheit zum sich näher kommen bot.© Benjamin Hahn
Neben Achterbahn und "Break Dancer" lockten auch Angebote wie das Kettenkarussell.© Benjamin Hahn
Viel Spaß hatten die Besucher auf der Raupe - einem Fahrgeschäft, das früher vor allem Gelegenheit zum sich näher kommen bot.© Benjamin Hahn
Das Höhenfeuerwerk bei Kemnade in Flammen begeisterte die vielen Besucher. © Benjamin Hahn
Das Höhenfeuerwerk begeisterte die Besucher.© Benjamin Hahn
Das Höhenfeuerwerk begeisterte die Besucher.© Foto: Benjamin Hahn
In diesem Jahr gab es das beliebte Feuerwerk nicht nur an einem Tag, sondern an zwei Tagen.© Benjamin Hahn
Die Kirmes am Seeufer erwies sich als glitzernde Lichtermeer.© Benjamin Hahn
Der "Break Dancer" lockte vor allem in den Abendstunden viele Jugendliche.© Benjamin Hahn
Schlagworte Bochum

Schlagworte: