Vonovia schluckt österreichischen Konkurrenten

Conwert

Der Immobilien-Riese Vonovia wird noch größer: Die millionenschwere Übernahme des österreichischen Konkurrenten Conwert steht kurz bevor - die Aktionäre haben am Montag zugestimmt. Ab dem Sommer gehören dann rund 355.000 Wohnungen zum Bestand des Bochumer Konzerns.

BOCHUM/WIEN

27.03.2017, 20:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vonovia schluckt österreichischen Konkurrenten

Der Immobilien-Konzern Vonovia übernimmt den österreichischen Konkurrenten Conwert.

Wie Vonovia am Montag in Bochum berichtete, haben nach der verlängerten Annahmefrist Aktionäre mit 93,09 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte dem Übernahmeangebot zugestimmt.

Bestand von 355.000 Wohnungen entsteht

Durch den Zusammenschluss von Vonovia und Conwert entsteht ein Unternehmen mit einem kombinierten Bestand von rund 355.000 Wohnungen. Die rund 24.500 Wohnungen von Conwert liegen vor allem in Leipzig, Berlin, Potsdam, Dresden und Wien. Bereits beim Bekanntwerden der Pläne hatte Vonovia-Chef Rolf Buch die Offerte für das börsennotierte Wiener Unternehmen ausdrücklich als „freundlich“ eingestuft.

Mit einem erwarteten Gesamtvolumen von rund 2,7 Milliarden Euro fällt das Geschäft deutlich kleiner aus als die im vergangenen Jahr nach einem monatelangen Ringen gescheiterte feindliche Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen. Das Aus für die damals rund 14 Milliarden Euro schwere Offerte hatten seinerzeit die Aktionäre der Deutschen Wohnen mit ihrem Widerstand besiegelt. 

von dpa

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt