Vor Kampfspiel in Kellernähe

WSV Bochum

Sowohl für den Landesligisten WSV Bochum als auch für die Gäste aus Sodingen geht es darum, im direkten Duell den Abstand auf die Kellerränge zu vergrößern.

WERNE

von Von Nils Rimkus

, 25.03.2011, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marco Weidner fällt krankheitsbedingt aus.

Marco Weidner fällt krankheitsbedingt aus.

WSV Bochum - SV Sodingen Denn der WSV (13. Tabellenplatz mit 22 Punkten) und Sodingen (12.; 22 Punkte) sind noch keineswegs gerettet. Aber WSV-Spielertrainer Farat Toku erwartet von seinem Team noch etwas mehr: "Nach dem 0:2 im Derby gegen Weitmar möchte ich - na ja, Wiedergutmachung ist zuviel gesagt. Aber ich möchte eine positive Reaktion meiner Truppe sehen. Und ich möchte nach dem Spiel gegen Sodingen weiterhin zuhause ungeschlagen sein." Das wird gegen Sodingen allerdings nicht ganz einfach. Die Stärke der Herner besteht in ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit. Farat Toku: "Da müssen wir gegenhalten und die Zweikämpfe annehmen. Es wird in Kellernähe garantiert ein richtiges Kampfspiel, und auf heimischem Platz dürfen wir uns die Butter nicht vom Brot nehmen lassen." Dem WSV Bochum stehen alle Spieler zur Verfügung, mit einer Ausnahme: Marco Weidner ist krank und kommt nicht zum Einsatz.