Wagener sieht sich mit Hordel beim ASC nur als Außenseiter

Westfalenliga 2

Mit dem Rückenwind des 5:1-Heimsieges gegen Mengede 08/20 reist die DJK TuS Hordel am Sonntag um 15 Uhr zum ASC Dortmund. Die Aplerbecker, die beim Vorbereitungsturnier des SV Herbede von ihrem eigenen Trainer Jörg Silberbach zum Top-Aufstiegskandidaten ernannt wurden, haben bisher lediglich einen Punkt auf dem Konto und blieben damit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

HORDEL

von Von Martin Jagusch

, 31.08.2012, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Hordels Trainer Frank Wagener gehört der ASC trotz des verpatzten Saisonstarts zu den Top-Favoriten.

Für Hordels Trainer Frank Wagener gehört der ASC trotz des verpatzten Saisonstarts zu den Top-Favoriten.

Somit wurden die Hordeler vor dem sonntäglichen Aufeinandertreffen auf der ASC-Homepage kurzfristig zum "ganz heißen Anwärter auf den Titel und den Aufstieg" erklärt. Diese "Favoritenrolle" will Hordels Trainer Frank Wagener aber nicht annehmen: "Aplerbeck hat mit das teuerste Personal der Liga und gehört für mich zum engsten Favoritenkreis."Neuzugang Omerbegovic Zumal der ASC am Sonntag wieder auf Francis Bugri, Nils Naßhan und Marcel Stiepermann zurückgreifen kann. Außerdem verpflichteten die Dortmunder jetzt kurzfristig Denis Omerbegovic. Der ehemalige 26 Jährige BVB-Regionalliga-Stürmer kehrt aus Moldawiens Profiliga (Chisinau) zurück nach Dortmund. Zuvor spielte er beim Karlsruher SC und in Elversberg und wird gegen die Hordeler wohl sein ASC-Debüt feiern. Feiern wollen auch die Wagener-Schützlinge nach den 90 Minuten, aber zuvor sieht der Hordeler Coach jede Menge Arbeit auf sein Team zukommen. "Der ASC wird sicherlich vom ersten Augenblick an versuchen, uns unter Druck zu setzen. Deshalb wird es für uns wichtig sein, von der ersten Minuten an konzentriert dagegenzuhalten", so der Hordeler Coach. Mittelfeldmann Johannes Debski hat seine Oberschenkelprellung schneller als erwartet überstanden und steht in Aplerbeck zur Verfügung, so dass Wagener seiner Startelf nicht ändern muss.