Wahr

Riikka Pulkkinen

Eine leidenschaftliche Liebe zwischen einer sich modern gebenden Frau zu einem verheirateten, älteren Mann in den 1960er-Jahren steht im Mittelpunkt von Riikka Pulkkinens zweitem Roman "Wahr".

von Von Britta Helmbold

, 10.05.2012, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wahr

Die junge Frau, Kindermädchen der Familie, zerbricht an dieser Liebe, während das Ehepaar scheinbar erfolgreich diese Affäre verdrängte. Denn eingebettet hat die finnische Autorin ihre Erzählung dieser "amour fou", in der das Kindermädchen als Ich-Erzählerin fungiert, in eine Familiengeschichte, die drei Generationen umfasst. Ein längst vergessenes Kleid des ehemaligen Kindermädchens ist der Auslöser für die Erinnerungsarbeit, die Reise in die Vergangenheit: Die einst betrogene Ehefrau wird bald sterben und öffnet sich ihrer Enkelin, die ähnliche Erfahrungen mit einem älteren Mann mit Kind gemacht hat. Die Enkelin geht den Fragen nach Liebe in den verschiedenen Formen, Treue und Vergebung nach, versucht die Wahrheit zu ergründen.

Riikka Pulkkinen: Wahr, List, 18 Euro, ISBN 978-3-471-35071-3.