Walter Kratz verkauft Flächen am Königsborner Tor

Markantes Gebäude in Unna

Eines der markantesten Geschäftsgebäude in der Unnaer Innenstadt soll einen neuen Eigentümer bekommen: Gastronom Walter Kratz will sich von seinem Gebäudeanteil am Königsborner Tor trennen.

Unna

, 02.07.2018 / Lesedauer: 2 min
Walter Kratz verkauft Flächen am Königsborner Tor

Das Geschäftsgebäude am Königsborner Tor ist markant und vermietet, sein Umfeld ist im Aufschwung.Sarad © Marcel Drawe

Das Urgestein des City-Werberings bietet die beiden Ladenlokale vermietet zum Kauf an. Am Besatz mit dem Filetshop und einer physiotherapeutischen Praxis dürfte sich dadurch nichts ändern: Der Käufer müsste die Mietverträge übernehmen.

Kratz leitet damit die nächste Stufe seines Ruhestandes ein. 2010 hatten er und seine Frau Veronika das eigene Imbissrestaurant im Königsborner Tor aufgegeben, um in „Unternehmeraltersteilzeit“ zu gehen, wie es Walter Kratz damals formulierte. Seitdem konzentrierten sich die beiden auf ihren mobilen Imbissstand, während die Geschäftsräume an Königsborner Tor zum Vermietungsobjekt wurden. Kratz eigener Rückzug vom Königsborner Tor markierte eine Zäsur: Das Geschäft war eines der letzten Imbissrestaurants in Unna mit Schwerpunkt in der typisch deutschen Küche. Kratz’ Currywurst genoss in Unna legendären Ruf. Schon Walter Kratz’ Vater betrieb im Norden der Innenstadt einen Grill, der nach und nach zum best ausgebauten Verkaufswagen der Region wuchs. Als das Areal mit dem Bau des heutige Rathauses überplant wurde, errichtete auch Kratz zusammen mit anderen Teileigentümern das Geschäftsgebäude, dessen Architektur auch heute noch modern und frisch wirkt.

Ein Makler hat nun den Auftrag erhalten, den „oberen“ Gebäudeteil mit Anschluss zur Innenstadt zu vermarkten. 545.000 Euro ruft er auf. Für Kratz ist nun ein guter Zeitpunkt gekommen, sich von dem Objekt zu trennen – altersbedingt, aber auch weil es voll vermietet ist und sich das Umfeld mit dem neuen Einkaufszentrum auf dem Mühlengelände künftig gut entwickeln dürfte.