Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Warum Dortmunds Bauern eine schlechte Ernte erwarten

Sommerwetter

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, hat am Freitag berichtet, dass die deutschen Bauern eine schlechte Getreide-Ernte erwarten. Wir haben bei Manfred Budde (72), dem Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Dortmund-West, nach der Lage gefragt.

WESTERFILDE

, 20.08.2016 / Lesedauer: 2 min
Warum Dortmunds Bauern eine schlechte Ernte erwarten

Auf dem Feld eines befreundeten Bauern bei Bodelschwingh zeigt Manfred Budde Weizen-Ähren, die aufgrund von Feuchtigkeit von Schadpilzen befallen wurden.

Wie schlimm ist der Ernteausfall für die Bauern?

Laut Manfred Budde sind die Bauern in Deutschlands Süden schlimmer betroffen als in Dortmund. Doch auch hier erwarten die Landwirte eine um 30 Prozent schlechtere Ernte als erwartet. Erhofft hatte man 100 Doppelzentner Getreide pro Hektar, erreicht werden aber nur rund 70 Doppelzentner pro Hektar.

Was ist der Grund für die Ernteausfälle?

Das Jahr begann zunächst gut für die Bauern. Der Winter war hart für Schädlinge und in der ersten Wachstumsphase im Frühjahr gab es Niederschläge in Maßen. Dann kam aber ein sehr feuchter Sommer mit einer kurzen aber heftigen Hitze-Phase. Die Feuchtigkeit förderte das Wachstum von Pilzen und in der Hitze stellten die Pflanzen die Fruchtbildung ein. Beides führt zu verkümmertem Korn.

Konnte man nichts dagegen unternehmen?

Gegen den Pilzbefall gibt es Pflanzenschutzmittel. Doch die muss man laut Manfred Budde vor Beginn der Niederschläge ausbringen. Dieser feuchte Sommer hat die Bauern überrascht.

Welche Auswirkungen kann der Ernteausfall für die Landwirte haben?

Die Bauern im Dortmunder Westen sind zwar nicht glücklich über die Ernte, es handelt sich aber nicht um eine Katastrophe, weil jeder Landwirt in der Regel auf unterschiedliche Feldfrüchte setzt. Der Mais wird eine gut Ernte bringen, ein Nachbar von Manfred Budde hat erfolgreich Dicke Bohnen angepflanzt und Budde selber erwartet eine reiche Ernte auf seinem Möhren-Feld.