Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Musikalität hat wenig mit Talent zu tun und viel mit der richtigen Förderung. Dabei haben Eltern vielfältige Möglichkeiten, ihr Kind an die Musik heranzuführen. Wenn sie eine Regel beachten.

Nordkirchen

, 02.01.2019

Außergewöhnlich musikalisch ist Familie Woesmann aus Nordkirchen eigentlich nicht, sagt Vater Andreas. Er selbst und seine Frau spielen weder ein Instrument noch singen sie im Chor. Ihre Kinder allerdings haben das Musizieren für sich entdeckt. „Die beiden ältesten Söhne trommeln im Spielmannszug in Selm“, sagt der 42-Jährige. Und seit etwas über einem Jahr singt die neunjährige Tochter Emma im neu gegründeten Kinderchor der Kirchengemeinde St. Mauritius Nordkirchen. Kantor Tobias Leschke, der die Kinderchöre der Kirchengemeinde leitet, sagt über Emma, sie verfüge über eine „unwahrscheinlich schnelle Auffassungsgabe“.

Für einen gelungen Start ins neue Jahr!

Jetzt volle 3 Wochen kostenfrei testen.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt