Wasserball: Blau-Weiß gegen Uerdingen

QUERENBURG Mit dem Titelverteidiger SV Blau-Weiß Bochum und Bayer Uerdingen treffen am Mittwoch (25.) im Querenburger Unibad die beiden besten Teams der Frauen-Wasserball-Bundesliga aufeinander. Das Hinspiel gewannen die Bochumerinnen am Uerdinger Waldsee mit 12:6. Uerdingen rangiert mit 24:2 Punkten auf Platz zwei.

24.03.2009, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Im Hinblick auf die Mitte Mai beginnenden Play offs können wir befreit aufspielen. Ich denke nicht, dass da noch was anbrennt, auch wenn wir am Wochenende zum Abschluss der Liga noch mal an einem Doppelspieltag in Chemnitz bei der SG Neukölln antreten müssen", sagt Blau-Weiß-Trainer Thilo Khil, der weiter auf Jasmin Krieter (Bänderriss im Fußgelenk) verzichten muss.Monika Kruszona

Monika Kruszona dagegen ist im Aufgebot, wird auf der Bank Platz nehmen und nur im Notfall ins Wasser gehen. Thilo Khil: "Moni als Linkshänderin plagt sich mit einer Zerrung im rechten Arm herum. Sie wird weiterhin ärztlich betreut. Deshalb werde ich sie auch noch schonen, damit die Verletzung völlig ausheilen kann. Ich denke, dass wir Bayer auch ohne sie knacken können. Mir ist es wichtig, dass wir mit einer völlig gesunden Monika Kruszona Ende April das Pokalfinale gegen den Hannoverschen SV bestreiten können."