Wattenscheid 09 will in Düsseldorf über den Strich

Regionalliga West

14 Punkte stehen nach 15 Spielen auf dem Konto der SG Wattenscheid. Damit nimmt der Aufsteiger den 16. Platz ein. Zwar steht die Elf von Trainer André Pawlak damit unter dem Strich, doch gleichzeitig auf dem Sprung über denselben.

WATTENSCHEID

von Von Ralf Rudzynski

, 15.11.2013, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kevin Kisyna könnte die Rolle des gesperrten David Zajas übernehmen.

Kevin Kisyna könnte die Rolle des gesperrten David Zajas übernehmen.

Das rettende Ufer ist gerade einmal einen bzw. zwei Zähler entfernt. Zudem hat die SG 09 ein ausgeglichenes Torverhältnis, wovon die Tabellen-Nachbarn meilenweit entfernt sind.

Die Aussichten, dass dieser Sprung am  Samstag (16.) gelingt, sind keineswegs schlecht. Um 14 Uhr sind die Schwarz-Weißen bei Fortuna Düsseldorf II zu Gast. Die Landeshauptstädter sind als Vierter die beste Mannschaft hinter dem enteilten Spitzentrio, doch die SG hat oft genug bewiesen, dass sie gegen jeden Rivalen aus der Liga eine Chance hat. "Wir fahren nach Düsseldorf und wollen dort Punkte shoppen", traut Pawlak seinem Kader das nächste Erfolgserlebnis zu. Bis zur Winterpause stehen insgesamt noch vier Punktspiele auf dem Plan. "Vier Punkte wollen wir noch erreichen", gibt der Coach als Zielvorgabe aus, wobei diese gerne auch übertroffen werden darf.Kisyna auf Zajas-Position

Für David Zajas, der ebenso nach seiner fünften Gelben Karte pausieren muss wie Lukas Lenz, dürfte Kevin Kisyna den Part vor der Abwehr einnehmen. Im Angriff ist der lange verletzte Seyit Ersoy allmählich sogar auch schon eine Option für die Start-Elf. Dann allerdings müsste Pawlak das taktische Korsett ändern. Auch Sven Preissing, Mike Hibbeln und Christian Melchner sind wieder fit.

Zwischen die Wattenscheider Pfosten dürfte Lukas Fronczyk zurückkehren. So gut Benjamin Carpentier seine Sache als Vertreter auf der Torlinie in Wiedenbrück und gegen Leverkusen auch gemacht hat, wird nach abgeklungener Rippenprellung an Fronczyk kaum ein Weg vorbei führen.