Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gefährliche Vogelnester

23.04.2018
Gefährliche Vogelnester

Dohlen bauen ihre Nester gerne in Schornsteinen – was für die Besitzer schnell gefährlich werden kann. dpa © picture alliance / dpa

Im Frühling bauen die Vögel ihre Nester – meistens in Bäumen oder Hausgiebeln. Doch die Dohlen haben noch einen anderen Ort entdeckt, an dem sie ihre Jungen geschützt zur Welt bringen können: Schornsteine. Die haben die perfekte Größe für ein Dohlennest, das nach seiner Fertigstellung die gesamte Schachtbreite ausfüllt.

Und genau das ist eine große Gefahr für die Hausbewohner: Wenn die im Herbst oder Winter ihre Kamine wieder nutzen, können der Rauch und die Abgase wegen des verstopften Schornsteins nicht nach oben abziehen und verteilen sich stattdessen im Wohnraum. Für Menschen ist das lebensbedrohlich, denn sie können die Gase – zum Beispiel das Kohlenmonoxid – nicht riechen. Im schlimmsten Fall könnten sie an einer Kohlenmonoxidvergiftung sterben.

Damit das nicht passiert, raten die Schornsteinfeger allen Haus- und Kaminbesitzern, die Schornsteine durch ein Gitter zu sichern. Dieses Gitter verhindert, dass die Dohlen in den Schacht gelangen und dort ihr Nest bauen. Gleichzeitig können die Abgase ungehindert aus dem Schornstein nach außen entweichen. So ein Gitter nachzurüsten kostet zwar Geld – am Ende kann es aber dafür Menschenleben retten. Daniel Claeßen