Drei Ex-Bundesligisten wollen in die 3. Liga

Die früheren Bundesligisten 1860 München, Energie Cottbus und der KFC Uerdingen wollen ihre gute Ausgangsposition nutzen und die Rückkehr in die 3. Fußball-Liga perfekt machen.

,

München

, 26.05.2018, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Bierofka und 1860 München haben eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Foto: Tobias Hase

Daniel Bierofka und 1860 München haben eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Foto: Tobias Hase

Nach ihren Hinspiel-Erfolgen gehen die drei Traditionsclubs jeweils als Favoriten in die entscheidenden Aufstiegsspiele am Sonntag (14.00 Uhr). 1860-Trainer Daniel Bierofka mahnte seine Mannschaft trotz des 3:2-Vorsprungs gegen den 1. FC Saarbrücken zu Wachsamkeit: „Der FCS gibt niemals auf. Das ist Warnung für das Rückspiel“, sagte er.

Cottbus kann sich nach dem 3:2 bei Weiche Flensburg im Hinspiel wie auch die Löwen sogar eine knappe Heimniederlage erlauben. „Trotz des Vorsprungs wird es mit Sicherheit kein Selbstläufer“, sagte Trainer Claus-Dieter Wollitz. „Entscheidend ist, dass wir alles in der eigenen Hand haben.“ Auch der frühere Bundesligist Uerdingen geht nach dem 1:0 im Hinspiel beim SV Waldhof Mannheim als Favorit in die Partie. „Wir müssen am Sonntag total brennen, aber gleichzeitig auch einen kühlen Kopf bewahren“, forderte Trainer Stefan Krämer.

Lesen Sie jetzt