Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Anis Amris enge Kontakte nach Dortmund

Dossier zu Breitscheidplatz-Attentäter

Anis Amri, der Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz, hielt sich oft in Dortmund auf. Er war Teil einer Gruppe, die unter den Augen der Behörden junge Menschen radikalisierte. So stark, dass sie in ein Kriegsgebiet zogen - mit fürchterlichen Folgen. Ein Dossier über eine lange kleingeredete Szene.

DORTMUND

, 03.09.2017 / Lesedauer: 2 min
Anis Amris enge Kontakte nach Dortmund

Ein Polizeieinsatz in Dortmund an der Mallickrodtstraße nach dem Anschlag am Breitscheidplatz © Stephan Schütze