Weg entlang der Emscher soll Ende des Jahres fertig sein

Zwischen Phoenix-West und -Ost

Es wurde schon erschöpfend diskutiert über die 300 Meter Weg entlang der Emscher in Hörde. Denn als sich der Fluss wieder seinen natürlichen Weg bahnte, musste der Mensch mit seinen Gärten weichen. Jetzt tut sich etwas bei dem Fuß- und Radweg am Rande des Hoetgerparks zwischen Phoenix-West und -Ost. Wir werfen einen Blick hinter den Bauzaun.

HÖRDE

, 10.05.2014, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sieht der Fuß- und Radweg aus, der noch im Bau ist. Er schließt eine Lücke auf der Verbindung zwischen Phoenix-West und -Ost.

So sieht der Fuß- und Radweg aus, der noch im Bau ist. Er schließt eine Lücke auf der Verbindung zwischen Phoenix-West und -Ost.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht der neue Weg zwischen Phoenix-See und Phoenix-West aus

Noch für einige Monate wird ein Bauzaun vor dem Fuß- und Radweg zwischen den Brücken "Emschertor" und "Porta Westfalica" zwischen Phoenix-See und Phoenix-West stehen. Wir haben schon mal einen Blick hinter den Zaun gewagt.
09.05.2014
/
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Schlagworte

Das Stück zwischen Emscheraue und dem Viadukt am Rande von Phoenix-West schließt die Verbindung zwischen den neuen Hörder Orten. Es sind komplexe Arbeiten, wie ein Blick hinter den Bauzaun zeigt. Die Emscher fließt hier an steilhangartigen Mauern vorbei, um dann in Richtung Phoenix-West gemütlich auszuplätschern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht der neue Weg zwischen Phoenix-See und Phoenix-West aus

Noch für einige Monate wird ein Bauzaun vor dem Fuß- und Radweg zwischen den Brücken "Emschertor" und "Porta Westfalica" zwischen Phoenix-See und Phoenix-West stehen. Wir haben schon mal einen Blick hinter den Zaun gewagt.
09.05.2014
/
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Der Fuß- und Radweg entlang der Emscher in Richtung Phoenix-West soll Ende des Jahres fertig sein.© Foto: Felix Guth
Schlagworte

Am Rande entstehen Gehwege und ein Ausruh-Punkt. Das alles führt auf eine Brücke ("Emschertor") zu, die schon seit 2010 fertig ist. Aber weiterhin gesperrt bleiben wird. "Das haben wir so getaktet, damit wir nicht wieder von vorne anfangen müssen, wenn wir die Wege anschließen", sagt Franz Große-Kreul, Projektleiter bei "NRW Urban".

Für Radfahrer, die auf der Strecke zwischen See und Westfalenpark unterwegs sind, bedeutet das, dass sie weiter einen kleinen Umweg fahren müssen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt