Wegen Tagesbruch: Linie 308 wird weiter umgeleitet

Bauarbeiten verzögern sich

Wegen eines Tagesbruchs an der Surenfeldstraße in Linden kann die Straßenbahn die Haltestellen von der Lewackerstraße bis Hattingen Mitte S weiterhin nicht anfahren. Als Ersatz wurde ein Bustransfer eingerichtet. Die Sperrung dauert wohl noch bis zum 30. März.

BOCHUM

von Von Tobias Nordmann

, 26.03.2012, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Tagesbruch an der Surenfeldstraße hat ein etwa ein Meter tiefes Loch unter die Schienen gerissen.

Der Tagesbruch an der Surenfeldstraße hat ein etwa ein Meter tiefes Loch unter die Schienen gerissen.

Grund für die Verzögerung sind Sondierungsbohrungen. "Wir wollten sicher gehen, dass nicht in einem halben Jahr weitere Brüche an dieser Stelle entstehen", erklärt Bogestra-Pressesprecherin Petra Bönnemann auf Anfrage unserer Zeitung. Das Loch, das sich direkt unter den Schienen gebildet hat, ist etwa einen Meter tief und fünf Mal fünf Meter groß. Die genaue Ursache für den Bruch ist noch nicht bekannt. Seit Samstag wird das Loch verfüllt. Wenn nun alles nach Plan läuft, sollen die Arbeiten am 30. März endgültig abgeschlossen sein und der Bahnverkehr wieder normal laufen.Zweiter großer Tagesbruch Die als Schienenersatzverkehr eingesetzten Busse fahren die Haltestellen der Bahn an. Lediglich die Haltestelle Hattingen Ruhrbrücke wird zur gleichnamigen Haltestelle der Linie 359 verlegt. Die Haltestelle Hattingen Bahnhofstraße fährt in Fahrtrichtung Hattingen Mitte von der Haltestelle Hattingen S in der Engelbertstraße ab. Es ist bereits der zweite große Tagesbruch in Bochum in kurzer Zeit. Ende Dezember war die Wattenscheider Straße im Bereich der Autobahn-Auffahrt Bochum-Stahlhausen länger gesperrt worden.