Wenn ich jetzt nicht gehe

María Duenas

Das Leben der besseren Gesellschaft in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lässt Autorin María Duenas in ihrem Roman "Wenn ich jetzt nicht gehe" wieder aufleben - in Mexiko-City, in Havanna und im spanischen Jerez.

04.07.2017, 10:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dazu lässt sie den aus Spanien nach Mexiko eingewanderten Minenbesitzer Mauro Larrea Pleite gehen. Mit dem Geld seiner Schwiegermutter versucht er sein Glück in Kuba, lernt dort eine Frau kennen, deren Geld er hüten soll, und gewinnt beim Billard gegen deren Mann Immobilien inklusive Weinberg in Jerez.

Und dort wird dann die verzwickte Familiengeschichte aufgedröselt - und der gute Mauro Larrea findet natürlich die Frau seines Lebens. Eine recht ausschweifend erzählte Familiengeschichte.

María Duenas: Wenn ich jetzt nicht gehe, 589 S., Insel, 24 Euro, ISBN 978-3-458-17702-9.