Wenn Paul "aa" sagt

BENNINGHOFEN Paul ist ein Troll, wie er im Buche steht: Ein Quatschmacher, der gerne "aa" sagt - und alle beömmeln sich. Wir sind im neuen Klabauter-Kindergarten an der Overgünne, wo die Troll-Gruppe außer Rand und Band ist.

von Von Peter Bandermann

, 20.02.2008, 14:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das ist die Klabauter-Trollgruppe. Mit einem langen Zug reisten die Kinder gestern nach Afrika.

Das ist die Klabauter-Trollgruppe. Mit einem langen Zug reisten die Kinder gestern nach Afrika.

Hinter dem Bauzaun beginnt ein kleines Paradies. Sitzsäcke liegen faul im Flur, ein Esel auf Rollen steht still in der Ecke und quer auf dem Parkett. Überall riecht es nach "neu". Denn der Umzug ist geschafft.

Mehr als drei Jahrzehnte lebten die Klabauterkinder in immer wieder neuen Provisorien. 19 Jahre dauerte dieser Zustand auch im Pavillon an der Overgünne an. Jetzt hat der Bauunternehmer Derwald der Troll-Gruppe und den benachbarten Kobolden auf dem gleichen Grundstück einen Neubau übergeben, der es in sich hat. Von Luxus mag Kindergartenleiterin Ingrid Moryson nicht sprechen; das nimmt Thomas (5) ihr ab: "Im Badezimmer geht das Licht automatisch an. Und aus. Das macht ein Sensor. Ein Sensor ist ein Ding."

Auch Paul freut sich. Nicht nur, weil er im Stuhlkreis schon einmal "aa" hat sagen dürfen. Im neuen Kindergarten sei "mehr gelb" vorhanden. Aha. Linda, die 6-jährige Zwillingsschwester von Lara, sieht aber auch einen Nachteil: "Hier müssen wir immer die Stühle hoch stellen." Dennoch: die Vorteile überwiegen. Die Kleinen können jetzt schlafen, weil der Lärm der Großen nicht mehr bis ins Schlafzimmer vordringt. Vor allem Langschläferin Anna weiß das zu schätzen.

Anna - so heißt auch eine von sechs Erzieherinnen, die das Innenleben rühmen. Vorher herrschte ein "leichtes Chaos", jetzt hat die Architektur viel mehr Spielräume geschaffen. "Jede Gruppe hat drei eigene Räume", schwärmt sie. Artig hören ihr die Kinder im Stuhlkreis zu. Paul muss noch schnell berichten, dass vor dem Einzug der Kinder am Montag die Einbrecher da waren. Paul hat zwar Spuren gefunden und "Händeabdrücke" genommen, aber das habe der Polizei nicht helfen können. Vielleicht kann Thomas ja einen Sensor einbauen ...

- Der Klabauterkindergarten hat seine Kinderzahl verdoppelt und in zwei Gruppen aufgeteilt. Die vor über 30 Jahren gegründete Elterninitiative betreut ab Sommer 2008 genau 42 Kinder. - Freie Plätze gibt es noch für acht Dreijährige und für sieben Zweijährige. Öffnungszeiten: 7.15 bis 16.15 Uhr. Kontakt: Overgünne 119, Tel. 46 02 12 (der Anschluss ist in 14 Tagen geschaltet). Info-Besuche sind ab 10 Uhr möglich.www.klabauterkinder.de

Schlagworte: