Wer hat die Windhosen in Lücklemberg gesehen?

Naturschauspiel

Zweimal hintereinander erzeugten Windhosen am Samstag in Lücklemberg ein spektakuläres Naturschauspiel. Beobachter staunten mit offenem Mund, wie der Wind das Heu zylinderförmig in die Höhe zog und minutenlang in der Luft tanzen ließ. Wir suchen Fotos oder Videos.

DORTMUND

von Von Susanne Riese

, 11.09.2012, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hier sind die Windhosen aufgetreten:

Windhose auf einer größeren Karte anzeigen Augenzeugen berichten: Mit einem Durchmesser von mehreren Metern stieg die erste Heu-Hose auf der Wiese zwischen Kleinem Floraweg, Liesemorgen und Am Kramberg am Samstagnachmittag in die Höhe. Mehrere Minuten kreisten das trockene Gras in der Luft, bewegte sich langsam Richtung Kleiner Floraweg und löste sich dann auf.Demonstration der Naturkräfte Eine gute Stunde später stieg die zweite Hose in die Luft, noch höher als die erste. Auch diesmal schien es eigentlich absolut windstill zu sein. Trotzdem packte der Luftwirbel Massen von Heu und wirbelte sie in die Höhe. Dichte Grasbüschel, die sich in den Bäumen an der Straße verfangen hatten, zeugten von der spektakulären Demonstration der Naturkräfte. Sie hingen noch dort, als der Bauer sein Heu am Abend längst gebündelt und eingefahren hatte. Wer hat ein Foto oder Video gemacht? Besucher einer Gartenparty hatten das faszinierende Schauspiel verfolgt, doch keiner von ihnen war geistesgegenwärtig genug, es in Foto oder Film festzuhalten. Nun suchen wir nach Beobachtern, die schnell genug waren und uns ein Foto oder Video zur Verfügung stellen können. Melden Sie sich bei uns: Per Mail an lokalredaktion.dortmund@ruhrnachrichten.de oder per Telefon: (0231) 9059-4801 Vielen Dank!

Schlagworte: