Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bauarbeiten an Nordlippestraße ruhen seit Wochen – So geht’s weiter mit der Lego-Brücke

Nordlippebrücke

An der „Lego“-Brücke an der Nordlippestraße geht es nicht voran. Seit Wochen sind dort keine Arbeiter mehr zu sehen. Autofahrer müssen dadurch länger als geplant auf die Bremse treten.

Werne

, 31.01.2019 / Lesedauer: 2 min
Bauarbeiten an Nordlippestraße ruhen seit Wochen – So geht’s weiter mit der Lego-Brücke

Die Fertigstellung der Brücke über die Nordlippestraße verzögert sich weiter. © Julian Reimann

In rot und weiß prangt das Tempo-50-Schild am Rand der Nordlippestraße (L518) am Stiegenkamp. Seit Monaten müssen Autofahrer hier wegen Brückenarbeiten auf die Bremse treten. Doch viel hat sich dort in den vergangenen Wochen nicht getan – Bauarbeiter suchte man vergebens.

„Der Eindruck täuscht nicht“, sagt Gregor Ellerkamp, Projektleiter Brückenbau bei Straßen NRW. Witterungsbedingt pausieren die Arbeiten an der Nordlippebrücke sowie am Nordbecker Damm gerade. Bei solch niedrigen Temperaturen und Schneefall könnten die anstehenden Betonierarbeiten nicht durchgeführt werden.

Am 4. Februar sollen die Arbeiten weitergehen

Vom zuständigen Unternehmen habe Ellerkamp allerdings die Zusage erhalten, dass es am Montag, 4. Februar, weitergehen soll – wenn das Wetter mitspielt. „Wenn ich hier aus dem Fenster schaue und den Schnee sehe, dann kann man sich da noch nicht sicher sein“, sagt Ellerkamp.

„Es kann auch gefährlich sein, bei diesem Wetter zu arbeiten“, sagt Ellerkamp. Den Termin für die Fertigstellung muss Ellerkamp deshalb erneut nach hinten schieben. Hieß es zunächst Ende 2018, war zuletzt von Ende März die Rede. Nun peilt Straßen NRW einen Termin im April an.

Verantwortliche haben Verbesserungspotenzial festgestellt

„Ob es eher Mitte oder Ende April wird, kann ich noch nicht sagen“, so Ellerkamp. Wenn die Betonierarbeiten erledigt sind, dürfte laut Ellerkamp alles glatt laufen. Dann folgen noch Abdichtungen sowie die Verlegungen von Fahrbahndecke und Geländern.

Alles in allem ist Ellerkamp allerdings zufrieden mit dem Pilotprojekt, bei dem fertige Betonkonstruktionen direkt an der Straße zusammengebaut werden, was dem Projekt den Spitznamen „Lego“-Brücke bescherte: „Aber wir haben auch Verbesserungspotenzial festgestellt.“

Zu schwer seien einige der Fertigteile gewesen. Dadurch waren sie zu unhandlich und haben den Transport erschwert. „Das machen wir bei den nächsten Projekten sicher anders“, so Ellerkamp.

Lesen Sie jetzt

Brücken Nordlippestraße

Innovative Bauweise mit Fertigteilen der Brücken über der Nordlippestraße

Die Millionenprojekte der Brücken Nordbecker Damm und Stiegenkamp über der L 518 sollen in diesem Jahr noch fertig werden – dabei hilft ein Pilotprojekt des Landes. Von Wilco Ruhland

Lesen Sie jetzt