Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Als Gemeindemitglieder von Vorwürfen gegen Kaplan Albeck erfahren, herrscht Totenstille

rnMissbrauchsvorwürfe in der Kirche

Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen den ehemaligen und verstorbenen Kaplan Albeck herrscht immer noch Entsetzen und Fassungslosigkeit bei den Gemeindemitgliedern von St. Konrad in Werne.

von Andrea Wellerdiek

Werne

, 13.03.2019 / Lesedauer: 2 min

Einen Tag nach der Veröffentlichung der Missbrauchsvorwürfe gegen den ehemaligen Kaplan Alfred Albeck sind viele Mitglieder der Katholischen Kirchengemeinde St. Konrad immer noch geschockt. Die traurige Nachricht übermittelte Pfarrer Jürgen Schäfer bei der Generalversammlung der KAB St. Konrad am Samstag, 9. März.

Alles lesen. Mehr wissen. Nichts verpassen.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen 

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt