Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rollender Befehlsstand

STOCKUM Modernste Löschtechnik zieht in die Wache der Feuerwehr im Kraftwerk Gersteinwerk ein.

von Von Dominik Gumprich

, 12.11.2007
Rollender Befehlsstand

Feierliche Schlüsselübergabe: Kraftwerksleiter Dr. Waldemar Schulz (l.) übergab Brandoberinspektor Josef Runge (r.) die neuen Einsatzfahrzeuge.

Das neue Staffel-Löschfahrzeug bietet den Feuerwehrleuten eine elektronische Bildschirmsteuerung der Pumpe, einen Wassertank, einen Schaumtank und Platz für sechs Personen.

Außerdem wurden bei der feierlichen Vorstellung am Sonntag zwei weitere Neuanschaffungen präsentiert: Zu den bereits vorhandenen Abrollcontainern ist nun ein Sonderlöschmittel-Abrollbehälter hinzugekommen. In ihm werden Spezialschaummittel, Löschpulver und ein Wasserzusatzmittel transportiert.

Neues Einsatzleitfahrzeug

Ab sofort komplettiert den Fuhrpark der Werkfeuerwehr ein neues Einsatzleitfahrzeug. Der VW-Transporter ist ein rollender "Befehlsstand", ebenfalls mit modernster Technik ausgestattet, wie zum Beispiel einer Wärmebildkamera, Laptop, Telefonen und diversen Messgeräten. Die neuen Fahrzeuge wurden als Sammelbeschaffung im RWE-Konzern umgesetzt. Die Kosten belaufen sich auf rund 420 000 Euro. Vier weitere Werkfeuerwehren aus der Umgebung, die Stadt Werne, die Stadt Hamm sowie der Kreis Unna können die Fahrzeuge auf Anfrage nutzen.

Bei der offiziellen Schlüsselübergabe waren Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren aus Capelle, Holthausen, Langern, Sandbochum, Stockum, Werne Mitte und der Berufsfeuerwehr Hamm anwesend.

Lesen Sie jetzt