Westfälischer Klavier-Wettbewerb in neuen Räumen

Van-Bremen

Der 14. "Westfälischen van Bremen Klavier-Wettbewerb" wird am 19. und 20. November 2016 in neuen Räumen ausgetragen.

DORTMUND

, 21.04.2016, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Westfälischer Klavier-Wettbewerb in neuen Räumen

Im Saal der Dortmunder Industrie- und Handelskammer spielen die Pianisten im November um die Preise.

Nachdem das Dortmunder Harenberg City-Center für Veranstaltungen nicht mehr zur Verfügung steht, hat der Wettbewerb in der Industrie- und Handelskammer (IHK) an der Märkischen Straße 120 in Dortmund wunderbare neue Räume zum Üben und Vortragen gefunden.´Auch das Preisträgerkonzert findet am 26.11. im großen Saal der IHK statt.

Wettbewerb in vier Altergruppen

Für den Wettbewerb wurde der gemeinnützige Verein "Piano Piano - Verein zur Förderung der Klavierkunst" mit Sitz im Pianohaus van Bremen in Dortmund gegründet, um auch für die zukünftige Förderung der talentierten Klavierspieler ein Forum zu bieten. Von den vielen Hundert Teilnehmern der ersten Wettbewerbe spielen heute einige auf den großen Bühnen der Welt.

Anmelden können sich junge Pianisten aus ganz NRW in vier Altersgruppen (8-10, 11-13, 14-16 und 17-21 Jahre). Sonderpreise werden für die Interpretation von Klavierwerken von Prokofjew zum 125. Geburtstag ausgeschrieben. Künstlerischer Leiter des Wettbewerbs ist Konzertpianist Rainer Maria Klaas.