"Wikinger" qualifiziert für Marathon-Weltcup

Kanu

BOCHUM Im Kanu-Rennsport steht der Mai im Zeichen von Deutschen Meisterschaften, die in Duisburg und Rheine entschieden wurden. In Duisburg wurden die DM-Titel über 500 und 1000 Meter im Einer-Kajak und Einer-Canadier ausgefahren. Auf der 1000-Meter-Strecke konnte Stephan Breuing einen beachtlichen 5. Platz im A-Finale erkämpfen. Im B-Finale über die gleiche Strecke belegte Matthias Ebhardt nach einem beherzten Rennen den zweiten Platz.

14.05.2009, 12:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Matthias Ebhardt vom Kanu-Club Wiking qualifizierte sich als DM-Zweiter für den Marathon-Weltcup.

Matthias Ebhardt vom Kanu-Club Wiking qualifizierte sich als DM-Zweiter für den Marathon-Weltcup.

Für den 27-jährigen "Wikinger" Mattias Ebhardt ging es dann in Rheine um die Qualifikation für einen Startplatz beim Kanu-Marathon-Weltcup in Dänemark. Ein vorderer Platz bei der Deutschen Meisterschaft musste also her. Ebhardt fuhr ein kontrolliertes Rennen über die Distanz von 26,5 km und sicherte sich in einer Zeit unter zwei Stunden die Vizemeisterschaft. Damit hat Matthias Ebhardt auch das erste Ziel für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft erreicht. Mit Oliver Trilling konnte ein weiterer Wikinger einen Podiumsplatz erringen.Zweier-Canadier

Im Zweier-Canadier freuten sich Niels Schnadt und Jonas Becker ebenfalls über eine Silbermedaille. Auch diese beiden Wikinger sind damit international beim Weltcup startberechtigt.

In der Altersklasse wiederholte Markus Schulz seinen Vorjahressieg und nahm damit auch einen Meistertitel mit nach Bochum.

Sonja Krause, die als einzige Bochumer Kanutin in einem starken Teilnehmerfeld in der Damen-Leistungsklasse startete, freute sich in über einen ausgezeichneten achten Platz.