Windräder

Windräder

Sturmtief „Sebastian“ ist am Mittwoch über die Region gezogen und hat leichte Schäden hinterlassen. Die positive Nachricht: Haltern am See war dank des Windes 21 Stunden lang komplett mit regenerativem Von Kevin Kindel

Ein fast windstiller Septemberabend auf dem Hof der Familien Keitmeier und Krieger in Wendfeld. Ein ruhiger Abend. Christina Krieger blickt auf sechs Windkraftanlagen, deren Flügel sich mal träge drehen,

Die Verwaltung arbeitet an der Ausweisung neuer Windvorrangszonen, nachdem das Oberverwaltungsgericht im September 2015 die erste Planung für ungültig erklärt hatte. Baudezernentin Anette Brachthäuser Von Elisabeth Schrief

Hunderte Besucher

Am Windpark ging es rund

Sonnenschein, kostenloses Essen und Trinken, Informationen rund um erneuerbare Energien: Da kamen auch etliche jener Bürger, die monatelang der Errichtung des „SL Windparks Lühlerheim“ kritisch gegenübergestanden hatten. Von Helmut Scheffler

Bürgerwind Isingort

Warten auf die Rotorblätter

Es hätte so ein richtig guter Tag werden können. Lisa Schulze Niehoff hat am Dienstag für die Bürgerwind Isingort den Vertrag mit der Energiegenossenschaft Ahaus-Heek-Legden für die Übernahme eines ihrer Von Ronny von Wangenheim

Die Stadt Castrop-Rauxel plant, den Anteil der Energieproduktion durch umweltfreundliche Energien langsam zu erhöhen. Teil dieser Pläne sind auch Windkraftanlagen, wie zum Beispiel auf dem Rütgers-Gelände in Rauxel. Von Abi Schlehenkamp

Die Stadtwerke Castrop-Rauxel bereiten derzeit den Bau und Betrieb einer neuen Windenergieanlage auf dem Gelände von Rütgers vor. Hier erfahren Sie, wie viel Strom das neue Kraftwerk produzieren soll

Höhenrettungs-Übung in Lünen

Stadtwerke-Chef lässt sich von Windrad abseilen

Es ist kein Bungee-Jumping, sondern hat einen anderen Sinn, dass Stadtwerke-Chef Dr. Achim Grunenberg sich vom Lüner Windrad am Stadthafen stürzt. Die Betreiber haben den Ernstfall geübt und simuliert, Von Marc Fröhling

Es gibt nur einen Tag, an dem sich Windkraftanlagenbetreiber Windstille wünschen. Das ist der Tag an dem die riesigen Rotorblätter an neuerrichteten Türmen montiert werden. Bei Wind funktioniert das nicht. Von Stefan Grothues

Wie kann man ein Gelände vermessen, wenn das Terrain schwierig ist? Eine Firma aus Werne hat dafür eine leistungsstarke Klappdrohne im Einsatz. Im Video erklärt ein Mitarbeiter, was die Besonderheiten Von Jörg Heckenkamp

Der Kreis entscheidet, wo in Haltern Windräder gebaut werden - und die Halterner Politik schaut machtlos zu. Das soll sich wieder ändern. Die SPD beantragt, Windvorrangzonen neu auszuweisen und will, Von Elisabeth Schrief

Das ist schon irgendwie paradox: Als das Windrad der Lüner Stadtwerke Ende 2015 montiert wurde, wehte der Wind oft so kräftig, dass nicht gearbeitet werden konnte. Doch als der 160 Meter hohe Riese unweit Von Peter Fiedler

Nachdem der Kreis Borken Anfang des Jahres grünes Licht für den Windpark Hundewick gegeben hat, sind Bagger und Planierraupen angerollt, um Zufahrten zu bauen und Vorbereitungen für die Fundamente zu treffen. Von Stefan Grothues

Der Sturm auf die Anteile an der Windenergie kann beginnen. Die Energiegenossenschaft Ahaus-Heek-Legden macht große Schritte vorwärts. Der Startschuss für die Zeichnung der Anteile soll am Donnerstag fallen. Von Stephan Teine

Der Sturm auf die Anteile an der Windenergie kann beginnen. Die Energiegenossenschaft Ahaus-Heek-Legden macht große Schritte vorwärts. Der Startschuss für die Zeichnung der Anteile soll am Donnerstag fallen. Von Stephan Teine

Der Sturm auf die Anteile an der Windenergie kann beginnen. Die Energiegenossenschaft Ahaus-Heek-Legden macht große Schritte vorwärts. Der Startschuss für die Zeichnung der Anteile soll am Donnerstag fallen. Von Stephan Teine

Der Bauantrag ist genehmigt, das Tiefbau-Unternehmen wird in dieser Woche ausgewählt: Noch in diesem Monat soll der erste Spatenstich für die Windkraftanlagen im Isingort gesetzt werden. Elisabeth Schulze Von Ronny von Wangenheim

Gut besucht war der Neujahrsempfang der Sythener Schützen am Wochenende. Nachdenkliches und Amüsantes bot den Gästen viel Gesprächsstoff im Schloss. Von Elisabeth Schrief

Viel Aufsehen haben die Pläne für Windkraftanlagen in Forsthövel erregt. Gegner und Befürworten streiten mitunter unsachlich über das Für und Wider solcher Anlagen, während die Flugaufsicht mit ihrem Von Daniel Claeßen

Die sperrige Diskussion um Windkraftanlagen in Ascheberg geht in die nächste Runde - die Flugaufsicht hat ein Veto gegen die Pläne eingelegt. Der Grund: Die Gemeinde liegt innerhalb des Radius für ein Von Daniel Claeßen

Jetzt hat die Halde an der Elsa-Brändström-Straße ihr neues, weithin sichtbares Wahrzeichen: Montagmittag konnte die Endmontage des Windrades abgeschlossen werden. Als sich das Maschinenhaus Richtung Von Marc Fröhling, Peter Fiedler

Die ersten Bagger und LKWs waren zwar schon in der vergangenen Woche angerollt und seitdem nicht untätig, wie die vielen Erdhaufen am Montagmorgen zeigten. Der gestrige symbolische Spatenstich markierte Von Berthold Fehmer

Mit dem Wind hat der erste aus der langen Reihe der Schulze Niehoffs schon 1545 auf seinem Hof gelebt. Vom Wind leben werden demnächst seine Nachkommen. Sie sind eine von vier Familien, die sich zur Bürgerwind Von Ronny von Wangenheim

Bis Ende des Jahres werden sich alle neun Windräder im Windpark Sythen/Lavesum drehen. Es sei denn, das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gibt einem Lavesumer Bürger Recht, der das Projekt zu verhindern sucht. Von Elisabeth Schrief

Ab sofort fristet das neue Windrad auf Schwerin kein namenloses Dasein mehr. Aus insgesamt 83 Vorschlägen, die bei den Stadtwerken Castrop-Rauxel und unserer Redaktion eingegangen sind, kürte eine fünfköpfige Von Robert Wojtasik

Spatenstich am 19.September

Windräder am Lühlerheim sind genehmigt

Die vier beantragten Windenergieanlagen am Lühlerheim sind vom Kreis Wesel genehmigt worden. Das teilte Bauamts-Leiter Gerd Abelt in der Sitzung des Planungsausschusses am Dienstag mit. Für drei weitere Von Berthold Fehmer

Windkraft oder nicht Windkraft - das ist die Frage im Ascheberger Rat. Nachdem sich die Politiker sechs Jahre lang dafür eingesetzt hatten, Zonen auszuweisen, in denen sich Windräder drehen dürfen. Heute Von Sylvia vom Hofe

Das neue Windrad auf dem Westhof‘schen Feld nahe der Stadtgrenze entpuppt sich als eine Anlage der Superlative. Sie wird mit 179,5 Metern die höchste der Stadt, sie versorgt 5000 Menschen jährlich mit Von Abi Schlehenkamp

Informationen zur Bürger-Beteiligung

Stadtwerke laden auf Schwerin zur Windrad-Einweihung

Die Zeichen stehen gut, dass sich das Windrad auf Schwerin am schon sehr bald drehen wird. Auf jeden Fall steht das leistungsstarke Windrad am Samstag, 12. März, im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Von Abi Schlehenkamp

Donnerstag ist der finale Tag, um noch Anteile am Windrad der Stadtwerke auf Schwerin zu zeichnen. Die nach der Einweihung im März ins Netz gestellte Beteiligungsplattform für Bürger läuft am 30. Juni aus. Von Abi Schlehenkamp

"Willow", "Winfried", "Wearner"

Castrop-Rauxel sucht weiter Namen fürs Windrad

Noch bis zum 30. September suchen die Stadtwerke Castrop-Rauxel und die Ruhr Nachrichten einen Namen für das neue Windrad auf Schwerin. Der Einsender des Siegernamens und ein weiterer ausgeloster Teilnehmer Von Lea Auffarth, Robert Wojtasik

Es ist ein Windrad der Superlative für Castrop-Rauxel und ein beeindruckendes Zeichen für die Energiewende vor Ort. Beim Einweihungsfest der 2,3 MW-Anlage im Vereinsheim der Spielvereinigung Blau-Gelb Von Abi Schlehenkamp

Das Haus der Hemsings in Wendfeld liegt auf einer Anhöhe. Von der Terrasse aus hat die Familie einen fantastischen Blick in die Weite der sanfthügeligen Landschaft: nichts als Wiesen, Felder, Bäume. Nächstes Von Stefan Grothues

Das Genehmigungsverfahren für den Windpark Hengeler-Wendfeld geht auf die Zielgeraden. Die Gesellschafter der He-We-Windpark GmbH sind optimistisch, dass der Baubeginn für die Millionen-Investition noch Von Stefan Grothues

Fraktionssitzung der Wählerinitiative

FWI sprach über Action-Markt und neuen Discounter

Große Pläne für Castrop-Rauxel: Es gibt ein neues Windrad und eine Action-Filiale - und noch ein Discounter soll kommen. Wird es Netto, Penny oder ein ganz anderer Markt? Bei der Fraktionssitzung der Von Michael Fritsch, Luisa Flicke

Riesenschreck am Feierabend: Ein Mensch stürzt aus 100 Metern Höhe von einem Windrad. Das hat am Montagabend ein Stadtlohner auf einer Radtour durch Hundewick mitansehen müssen: "Ich dachte, da bringt Von Stefan Grothues

In vier Gebieten Aschebergs sollen künftig Windräder gebaut werden können. Einige Landwirte warten seit Jahren darauf - für besonders attraktive Förderungen läuft allmählich aber die Zeit ab. Die Gemeinde Von Sylvia vom Hofe

Das Bürgerwindrad in Werne-Wessel sollte eigentlich vor dem 1. Januar 2017 auf den Weg gebracht werden. Denn zu diesem Datum ändert sich die Gesetzeslage und die Einspeisevergütung für Strom aus Windkraftanlagen Von Daniel Claeßen

Bürgerinitiative Gegenwind

Windradgegner in Werne erwägen Klage

Dass Werne in naher Zukunft bis zu zehn Windräder bekommen könnte, stößt nicht nur auf Freude in der Werner Bevölkerung. Seit 2014 wehrt sich die Bürgerinitiative Gegenwind gegen Windkraftanlagen in der Von Bernd Warnecke

Es ist 179 Meter hoch, seine Rotoren haben einen Durchmesser von 82 Metern: Seit März ist Castrop-Rauxels neues Super-Windrad in Betrieb. Was fehlt, ist ein Name. Hier können Sie einen Vorschlag für das Von Robert Wojtasik

Landschaftsarchitekt Andreas Freese hat 15900 Hektar Stadtgebiet betrachtet und nach geeigneten Flächen für die Windenergie gesucht. Gefunden hat er sie in der Hohen Mark in Lippramsdorf. 60 Windräder Von Elisabeth Schrief

Für viele gehört sie schon lange zur Schule, aber jetzt ist es offiziell: Inga Tenspolde hat ihre Probezeit überstanden und ist Rektorin an der Burgschule in Ottenstein. Gestern erhielt sie ihre Ernennungsurkunde

Auf dem ehemaligen Munitionsdepot in Olfen wird es keine Windräder geben. Das entschied der Bauausschuss am Donnerstag. Doch noch dieses Jahr will die Stadt die Planungen für einen Bürgerwindpark an der Von Tobias Weckenbrock, Simon Bückle

Das hätte auch explosiv enden können: Bauarbeiter haben im März auf der Baustelle für die neuen fünf Windräder an der Münsterstraße in Sythen eine Granante aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Danach ruhten Von Holger Steffe

Der Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und ein Lavesumer Bürger haben beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen ein Eilverfahren beantragt, um den Bau der neun Windräder Von Holger Steffe

Es dreht sich, es dreht sich nicht... Was passiert am Windrad der Stadtwerke am Stadthafen? Am vergangenen Donnerstag drehten sich die Rotoren das erste Mal und erzeugten Strom. Doch seitdem stand das Von Marc Fröhling

Bis zu zehn neue Windräder könnten bald in fünf sogenannten Konzentrationszonen errichtet werden, die über das Stadtgebiet verteilt sind. Wo die zehn Windräder mit einer Höhe von bis zu 200 Metern nach Von Sylvia vom Hofe, Tim Stobbe

Das beflügelt die Investoren: Der Kreis hat neun beantragte Windenergieanlagen in Lavesum und Sythen genehmigt. Sie sollen alle spätestens Ende des Jahres ans Netz gehen.

Lange hat es gedauert, aber seit Dienstagmorgen ist das Windrad am Stadthafen in Lünen fast komplett. Arbeiter setzten den dritten Flügel in den Rotor. In den nächsten Tagen folgen allerdings noch weitere Arbeiten. Von Günther Goldstein, Björn Althoff

Städtebaulich geordnet soll er sein, ebenfalls energetisch optimiert. Damit der Windpark Lüntener Feld/Ammeloe dieses Ziel erreichen kann, greift die Stadt jetzt zum Mittel der Veränderungssperre. Von Thorsten Ohm

Seit 2011 gibt es in Lünen das feste Vorhaben neue Windräder zu bauen. Anfangs zwei, nun ein einzelnes großes Windrad am Stadthafen. Eigentlich sollte es seit Dezember in Betrieb sein. Doch noch immer Von Christopher Kremer, Tim Stobbe

Es gibt noch einiges zu tun auf der höchsten Baustelle Lünens, bis sich die Rotoren drehen. Die Arbeiten am Windrad spielen sich momentan vor allem am Boden ab. Dort sind die Mitarbeiter der österreichischen Von Magdalene Quiring-Lategahn

Erst war es stürmischer Wind, jetzt ist es der Nebel: Das Wetter macht der Baustelle für das Windrad auf dem Gelände des Lüner Stadthafens zu schaffen. Das neue Rotorblatt konnte auch am Mittwoch nicht angebracht werden. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Kräftiger Wind ist für ein Windrad gut. Allerdings nicht, wenn es sich noch im Bau befindet. Die Baustelle am Stadthafen war aus diesem Grund zehn Tage lang lahmgelegt. Dabei sollte die Anlage eigentlich Von Magdalene Quiring-Lategahn

Das Oberverwaltungsgericht hat Halterns Windvorrangzonen gekippt, aber Politik und Verwaltung geben sich nicht geschlagen. Der Rat fasste Beschlüsse, damit Haltern Zeit und wieder Handlungsfähigkeit gewinnen kann. Von Elisabeth Schrief

Der Windradbau an der Schlossstraße auf Schwerin geht voran. Doch auf der Baustelle tut sich nicht nur Positives: Wegen Dieben müssen die Stadtwerke Castrop-Rauxel nun einen Sicherheitsdienst einsetzen, Von Abi Schlehenkamp

Windkraft gilt als saubere, nachhaltige Form der Energiegewinnung. Daher hat sie viele Freunde, auch in Schwerte. Doch wenn die hohen Anlagen nahe des eigenen Hauses geplant werden, kippt die Stimmung Von Heiko Mühlbauer

Vorwiegend in der Nacht werden die Teile geliefert, ein Kran hievt sie am Tag in die Höhe. Die Baustelle auf dem Feld unweit der Beckumer Straße im Castrop-Rauxeler Stadtteil Becklem ist für Schaulustige absolut tabu. Von Abi Schlehenkamp

Der Dortmunder Energieversorger DEW21 will in Ökostrom investieren: Bis zu 38,3 Millionen Euro sollen in ein Windpark-Projekt in Mecklenburg-Vorpommern fließen. Damit will der Konzern satte Rendite einfahren. Von Gregor Beushausen

In vier Gebieten Aschebergs soll künftig die Errichtung von Windrädern möglich sein. Grundsätzlich zumindest. Im Detail gibt es zahlreiche Unwägbarkeiten. Wir haben die Flächen, die jetzt im Gespräch Von Jörg Heckenkamp

Die Größe der Zonen für neue Windkraftanlagen verkleinert sich. Der Abstandsradius zur Wohnbebauung von 450 Metern hat dazu geführt, aber auch absehbare Ergebnisse von Umweltprüfungen. Von Thorsten Ohm

Bürgerinitiative vor Gründung

Widerstand gegen weitere Windkraftanlagen

In Dorsten sollen weitere Windkraftanlagen gebaut werden. In der Gälkenheide, nahe beim Marienviertel in Hervest, regt sich Widerstand gegen drei mögliche Windräder vor der Haustür. Eine Bürgerinitiative Von Claudia Engel

An der Elsa-Brändström-Straße

Über 130 Meter großes Windrad in Lünen geplant

Es gibt neue Windradpläne für Lünen: In Brambauer soll auf der Halde an der Elsa-Brändström-Straße eine 130 bis 150 Meter hohe Anlage entstehen. Sie könnte im Jahr rund 1300 Haushalte versorgen. Doch Von Peter Fiedler

Mehr Power für das Windfeld auf Schwerin: Die Castrop-Rauxeler Stadtwerke und Landwirt Wilhelm Kremerskothen wollen im dritten Quartal 2016 ein 179 Meter hohes Windrad an den Start bringen. Der Gegenwind Von Abi Schlehenkamp

Seit einigen Monaten quälen einen Holtwicker, der seinen Namen nicht öffentlich lesen möchte, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Schlafstörungen. Bei der Suche nach der Ursache fiel sein Verdacht zunächst auf Von Silvia Wiethoff

Zwischen Brambauer und Gahmen sind zwei Windkraftanlagen geplant. Die Pläne für das Windrad gegenüber des Lüner Gewerbegebiets "Wethmarer Heide" sind schon konkret - sorgen dabei aber auch für Unmut. Von Torsten Storks

"Drehfunkfeuer": Dieser Begriff bringt die Ascheberger Kommunalpolitiker und Bürger in Rage, die in Windkraft investieren möchten. Solche Funksendestellen - wie die in Albersloh - sind für die Flugsicherung Von Sylvia vom Hofe

1. Halterner Energiegespräch

Experten redeten über die Energiewende

Wie lässt sich diese Energiewende vollziehen? Welche Defizite gilt es auszugleichen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des 1. Halterner Energiegesprächs. Von Jürgen Wolter

Sie haben ihren Sorgen Gehör verschafft: Zahlreiche Anwohner aus Ellewick, Crosewick und Zwillbrock nutzten die Bürgerversammlung zum Windpark Crosewicker Feld, um ihren Standpunkt zu den aktuellen Planungen Von Thorsten Ohm

Seit fast anderthalb Jahren steht ein Windquirl auf dem Dach des Stadthauses am Südwall. Er soll die städtische Elektroauto-Flotte antreiben. Doch anstatt sich zu drehen, steht das vertikale Windrad oft still. Von Gaby Kolle

Mit den geplanten Windkonzentrationszonen in Rüste und am Lühlerheim (wir berichteten) geht die Gemeinde Schermbeck in die Aufstellung eines sachlichen Teilflächennutzungsplanes „Windenergie“. Von Berthold Fehmer

Viereinhalb Jahre vergingen zwischen erster Planung und Aufbau. Jetzt ist das Windrad an der Bundesstraße 58 fast fertig. Am Wochenende zog ein selbstkletternder Turmkran die 13 Tonnen schweren Flügeln an die Nabe. Von Elisabeth Schrief

Eröffnung mit Windfest

Windrad nimmt Fahrt auf

Das neue Windrad am Brabecker Feld ragt bereits in die Höhe und gehört seit einigen Tagen zum Stadtbild. Am Samstag soll es mit einem Windfest offiziell in Betrieb genommen werden. Auch die Bürgerbeteiligung Von Manuela Hollstegge