Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wird Maredo der Nachfolger vom Fénix am Phoenix-See?

Insolventes Restaurant

Noch immer ist kein Nachfolger für das insolvente Restaurant Fénix am Phoenix-See bekannt gegeben worden. Ein Gerücht hält sich hartnäckig in Dortmunds Gastro-Szene: Zieht die Steak-Kette "Maredo" dort ein? Der Vermieter hüllt sich in Schweigen. Derweil kommen harte Vorwürfe gegen die alten Betreiber auf.

HÖRDE

von Von Ulrike Böhm Heffels

, 07.12.2013 / Lesedauer: 2 min
Wird Maredo der Nachfolger vom Fénix am Phoenix-See?

Das Facharztzentrum am Phoenix-See. Im Erdgeschoss sind die Räume des geschlossenen Edel-Restaurants "Fénix".

Zu Wochenbeginn wurde das Insolvenzverfahren gegen die „Haus am See“-Gaststättenbetrieb-GmbH als frühere Betreiber des „Fénix“ eröffnet. Die Schulden sollen sich auf deutlich über 300.000 Euro belaufen. Davon sind mehr als 110.000 Euro an Mietrückständen aufgelaufen. Ausgerechnet das geschlossene „Fénix“ steht nach dem „Palmgarden“ in der Spielbank Hohensyburg als zweites Dortmunder Restaurant im renommierten Gourmetführer Gault Millau. Es erreichte 12 Punkte. Die frühere Betreibergesellschaft sieht sich gravierenden Anschuldigungen ausgesetzt. Ein anonymer Briefeschreiber, möglicherweise ein früherer Mitarbeiter, unterstellt unter anderem Schwarzarbeit. Das Hauptzollamt bestätigte den Eingang des anonymen Briefs. 

Schlagworte: