Wirtschaft in Ahaus

Wirtschaft in Ahaus

Laut Bürgermeisterin Karola Voß soll die Tiefgarage unter dem Kaufhaus Berken spätestens Ende August öffnen. Die Anlage mit insgesamt 110 Pkw-Stellplätzen entwickelte sich zur Dauerbaustelle. Von Christian Bödding

Autonom fahrende Busse, Elektromobilität und eine autofreie Innenstadt: Zukunftsszenarien, die auch in Ahaus Einzug halten sollen. Dafür laufen zurzeit drei Workshops bei der Stadtverwaltung.

Wasserstoff hat Zukunft als Mittel der Energieversorgung, davon ist die Wirtschaftsförderung überzeugt und hat nun ein Projekt zur Standortversorgung angestoßen, das in Ahaus getestet wird.

Zukunftmacher, die die Digitalisierung auf eine ganz besondere Weise vorantreiben möchten, sind vom 8. September an für drei Tage an der Parallelstraße in Ahaus unterwegs: auf der Pushcon.

Laut Gerichtsbeschluss wird es keine zusätzlichen Einzelhandelsbetriebe an der Coesfelder Straße geben. Den Antrag, dort ein weiteres Geschäft zuzulassen, hatte auch schon die Stadt abgelehnt.

Beim digitalen Stadtquiz in Ahaus gab es im Juni 70.000 Euro als Gewinnsumme. Das Besondere: Die Gutscheine waren gerade mal 75 Stunden gültig. Über 2000 Ahauser machten im Juni jeden Abend mit.

Die digitale Abstimmung der Energiegenossenschaft AHL verlief positiv. Für gut 1100 Mitglieder gab es durchaus gute Nachrichten. Sie bekamen einen satten Bonus auf ihre Dividende ausgezahlt.

Die Stadt kehre langsam zum normalen Leben zurück, erklärte Bürgermeisterin Karola Voß im Rat. Allerdings rechnet die Verwaltung mit einem coronabedingten Defizit von rund 7,57 Millionen Euro. Von Christian Bödding

Die Stadt Ahaus wird in diesem Jahr auf Gebühren verzichten: Gastronomie und Einzelhandel müssen keine Beträge für die Sondernutzung öffentlicher Flächen zahlen, zum Beispiel für Außengastronomie. Von Christian Bödding

Die Großtestung von Mitarbeitern von zwei fleischverarbeitenden Betrieben in Alstätte brachte am Mittwoch ein erfreuliches Ergebnis: Die Tests auf das Coronavirus waren bei allen negativ. Von Christian Bödding

Die Verbindung von allen und allem steht im Mittelpunkt des bundesweiten Digitaltages. Das Ahauser Unternehmen „Tobit Labs“ beteiligt sich daran mit drei besonderen Stadtführungen. Von Johannes Schmittmann

Der Abrissbagger ist ein untrügliches Zeichen: Am Domhof gibt es an der Ecke zur van-Delden-Straße eine Veränderung. Dort entsteht ein neues Medienhaus. Von Bernd Schlusemann

Die „Nacht der Ausbildung“ musste coronabedingt ausfallen. Es gibt aber einen Nachholtermin im November und eine Online-Möglichkeit der Ausbildungsplatzsuche.

Fronleichnam steht vor der Tür. Wer möchte, kann mit frischen Brötchen zum Frühstück in den Feiertag starten. Viele Bäcker haben geöffnet. Wir haben nachgefragt.

Die von der Stadt Ahaus subventionierten Ahaus-Gutscheine sind ausverkauft. Der Gesamtwert von einer Million Euro wurde in dieser Woche geknackt. Die lokale Wirtschaft profitiert bereits. Von Johannes Schmittmann