Wittbräucker Straße wird für vier Monate zur Einbahnstraße

Kanalbaustelle

Der große Eingriff in den Verkehr der Wittbräucker Straße ist seit Monaten angekündigt – nun startet das Unternehmen Donetz die Arbeiten an einer Wasserleitung. Ab Donnerstag (14. 7.) gelten für vier Monate einige veränderte Regelungen an der viel befahrenen Verkehrsstraße.

HÖCHSTEN

, 12.07.2016 / Lesedauer: 3 min
Wittbräucker Straße wird für vier Monate zur Einbahnstraße

Das Ende der freien Fahrt: Auf Höhe des Limbecker Postweg startet an der Wittbräucker Straße eine Baustelle mit fast 1,5 Kilometer Länge.

Donetz erneuert die Leitung auf rund 1300 Metern zwischen dem Limbecker Postweg und der Kreisstraße. „Aufgrund des Alters der Leitungen und ihrer Schadensanfälligkeit hat sich Donetz für die Sanierung der Leitungen entschieden, um zukünftigen Störungen entgegenzuwirken, und investiert damit in die Versorgungssicherheit“, schreibt das Tochterunternehmen von DEW21 in einer Mitteilung zum Baustart.

Die gravierendsten Folgen der Bauarbeiten: Die Wittbräucker Straße ist ab Donnerstag nur noch als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Aplerbeck befahrbar. Donetz begründet das damit, dass so mehrere Arbeiten parallel möglich sind und Zeit gespart werden könne. „Wenn stattdessen eine Wanderbaustelle mit Ampelschaltung eingerichtet worden wäre, hätte sich die Dauer der Baumaßnahme vermutlich verdreifacht“, sagt Unternehmenssprecherin Gabi Dobovisek.

Das sind alle Umleitungen im Überblick: 

  • Die Zufahrt zu den Seitenstraßen zwischen dem Limbecker Postweg und der Kreisstraße ist weiterhin möglich.  
  • In Richtung Herdecke gibt es eine Umleitung über die Benninghofer Straße, die Straße An der Goymark, Zillestraße und Brandisstraße. Von Höchsten aus wird damit viel zusätzlicher Verkehr in Richtung Hörde und Wellinghofen fließen – darauf sollten sich Autofahrer besonders in den Stoßzeiten einstellen.   
  • Die Sackgassenregelung wird an der Straße Am Ellberg aufgehoben. Das sichert die Zufahrt zu den Restaurants Haus Overkamp und Haus Prein. Das Restaurant Haus Überacker ist über den Krinkelweg erreichbar.

Das ändert sich für den Busverkehr der Linie 442

  • Die Buslinie 442 kann in Richtung Ruhrwaldstraße (B54)/Hörde nicht planmäßig fahren. Sie fährt bis Mitte November ab der Haltestelle Höchsten (Benninghofer Straße) eine Umleitung.  
  • Betroffen sind die Haltestellen Lührmannstraße, Benninghofer Mark, Mittelhöchsten und Gartenstraße in Fahrtrichtung Hörde, die in dieser Zeit entfallen.  
  • Ab der Haltestelle Limbecker Postweg wird in Richtung Wichlinghofen zur planmäßigen Abfahrtszeit ein Taxibus bis zur Haltestelle Brandisstraße eingesetzt. Hier besteht dann die Umsteigemöglichkeit zur Linie 442 in Richtung Wellinghofen und Hörde.

Donetz wird nach Ende der Arbeiten die Oberfläche für die Wintermonate provisorisch wiederherstellen. Im kommenden Frühjahr soll die Fahrbahn wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt werden. 

Schlagworte: