Wittener erleidet Schwächeanfall am Steuer

Seestraße

Ein 75-Jähriger war am Samstag, 22. März, um 14 Uhr, mit seinem Auto auf der Seestraße in nördlicher Richtung unterwegs, als er einen Schwächeanfall erlitt. Dabei touchierte er einen PKW, überfuhr die Gegenfahrban und landete im Straßengraben. Er wurde anschließend im Krankenhaus stationär behandelt.

HEVEN

24.03.2014, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er geriet aufs Gaspedal und beschleunigte. Sein Auto touchierte zunächst einen anderen PKW, der an der Ampel der Einmündung stand. Anschließend überfuhr der 75-Jährige Wittener die Mittelinsel, sowie die Fahrbahn für den Gegenverkehr und kam im gegenüberliegenden Straßengraben zum Stillstand.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Weite Personen kamen nicht zu Schaden. Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Verkehrskommissariat (VK 1) haben die weiteren Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen.  

Schlagworte: