Wo gibt es Abkühlung in Schwerte?

24.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Der Schweiß tropft, das Eis schmilzt, und aktuell ist noch keine Wolke am Himmel zu sehen: Am Mittwoch kletterten die Temperaturen in rekordverdächtige Höhen, auf bis zu 36 Grad. Heute sind sogar knapp unter 40 Grad angesagt. Da kommt jede Abkühlung gelegen! Wir waren in der Ruhrstadt unterwegs und haben versucht, besonders kühle Orte aufzuspüren - mit eher mäßigem Erfolg. Zuerst ging es die Ruhr entlang. Zwischen Rohrmeisterei und der Kanu-Slalom-Strecke haben wir, trotz des kühlen Nasses der Ruhr, 30 Grad Lufttemperatur gemessen: heiß! Besser wurde es auch nicht an der nächsten Station, im Kletterwald am Freischütz. Eigentlich hätte man ja meinen können, dass die Bäume genug kühlen Schatten spenden, aber der Rekordsommer hat auch hier seine Spuren hinterlassen. 32 Grad waren es dort. Neben Bäumen könnten noch alte Gemäuer helfen, um Schatten zu finden, dachten wir, doch auch auf dem Gelände der Ruhrakademie folgte die hitzetechnische „Enttäuschung“: Wolkenlose 32 Grad waren es auch hier. Immerhin: Einen kalten Ort in Schwerte haben wir dann doch noch gefunden. Und der lag komplett im Schatten und wurde von kühlem Wasser umspült: Der kleine Kiesstrand unten an der Ruhr hinter Haus Villigst. Das Wasser war angenehme 21 Grad kühl, die Luft - immerhin - „nur“ 29 Grad warm. Gegen Ende des Tages waren wir dann noch im Stadtpark. Hier ging nichts mehr. Wir „kapitulierten“ bei 37 Grad. Lino Wendhof