Wohnen in Dortmund

Wohnen in Dortmund

Wer eine Eigentumswohnung kaufen will, muss in Dortmund immer tiefer in die Tasche greifen. In zwei Bereichen hat die Stadt bei Preissteigerungen sogar eine Spitzenstellung in NRW. Von Oliver Volmerich

Imker Ralf Schmidt geht weiterhin davon aus, dass sein beliebtes Hoffest am Kapellenufer stattfinden wird. Wenn nötig, auch in abgespeckter Form. Von Fabian Paffendorf

Mit Temperaturen von rund 32 Grad in Dortmund scheint es ein perfekter Start ins Wochenende. Der Freitag soll einer der wärmsten Tage des Jahres sein. Doch der Schein kann trügen. Von Joshua Schmitz

Ein Dortmunder hat am Sonntag (26.7.) einen sechsstelligen Betrag in der Deutschen Fernsehlotterie gewonnen. Durch seine Teilnahme hat er außerdem noch etwas Gutes für andere getan. Von Daniel Reiners

Die Kaufpreise für Einfamilienhäuser sind in den vergangenen Jahren bundesweit angestiegen. Im Vergleich mit anderen Großstädten sind Eigentumsimmobilien in Dortmund aber noch relativ günstig. Von Fabian Paffendorf

Der neue Wachdienst, der den Vonovia-Bestand besser vor Brandstifter schützen soll, zeigt erste Wirkung. Die Mieter befürchten indes, dass sie für die zusätzlichen Kosten aufkommen sollen. Von Beate Dönnewald

Fast zeitgleich sind der Feuerwehr Dortmund am frühen Montagmorgen Laubenbrände in Kirchlinde gemeldet worden. In einem Fall waren auch Bäume eines Friedhofs in Gefahr. Von Beate Dönnewald

Der Wunsch nach nächtlicher Ruhe sei kein Luxusproblem der See-Anwohner, sagt die FDP zum Ärger um Lärm am Phoenix-See. Sie sammelt Unterschriften für die Einrichtung einer Anliegerstraße. Von Susanne Riese

Jedes dritte Kind in Dortmund ist von Armut betroffen. Die Stadt liegt damit über dem deutschlandweiten Durchschnitt. Ein Blick in die Zukunft lässt nichts Gutes erhoffen.

Seit Mitte März beschäftigt die Polizei eine Kellerbrand-Serie im Dortmunder Westen. In bislang zehn Fällen ermittelt sie wegen Brandstiftung. Nun gibt es den elften Fall. Von Beate Dönnewald

Am Samstagabend (18.7.) rückte die Feuerwehr Dortmund zu einem Wohnungsbrand in Lütgendortmund aus. Mittlerweile steht die Brandursache fest. Von Beate Dönnewald

Am Montagvormittag (20.7.) hat es im Dortmunder Westen einen größeren Stromausfall gegeben. Rund 600 Haushalte in Nette waren für etwa eine halbe Stunde ohne Strom.

Erst zehn Tage liegt der letzte Kellerbrand im Dortmunder Westen zurück. Am frühen Sonntagmorgen (19.7.) musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Diesmal zum Kiepeweg nach Westerfilde. Von Beate Dönnewald

Es war ein ungewohntes Bild vor zehn Jahren, als der Ruhrschnellweg ganz in der Hand der Fußgänger war und Autos „draußen bleiben“ mussten. Fotos von damals zeigen die besondere Atmosphäre. Von Philipp Thießen

Die Sozialstatistik von Westrich und Bövinghausen bereitet der Stadt Sorgen. Schon im Mai 2019 empfahl der Sozialbericht eine spezielle Förderung. Wegen Corona lässt diese auf sich warten. Von Beate Dönnewald

Öde, trist, staubig: Alles andere als schön präsentierte sich ein neues Regenrückhaltebecken in Oespel. Eine Anwohnerin wollte es bunter und streute Blumensamen aus. Das Ergebnis begeistert die Anwohner. Von Beate Dönnewald

Es soll künftig weitere „Nette Toiletten“ in ganz Dortmund geben. Das Stadtbezirksmarketing hat einen Aufruf gestartet, um weitere Betriebe für das Projekt zu gewinnen. Von Carolin West

Es ist die Straße, an der gefühlt seit Jahren gearbeitet wird. Jetzt ist ein Abschnitt fertig und schon folgt der nächste – mit einer Vollsperrung der Hauptverbindungsachse. Von Jörg Bauerfeld

Darauf haben sicherlich viele Kunden gewartet: Ab sofort verkauft die Gärtnerei auf Gut Königsmühle wieder ihr erntefrisches Gemüse. Zweimal pro Woche ist der Verkaufswagen geöffnet. Von Beate Dönnewald

Schon wieder wurde die Feuerwehr Dortmund zu einem Kellerbrand gerufen. Diesmal brannte Gerümpel in einem Mehrfamilienhaus in Kirchlinde. Für die Bewohner war es eine kurze Nacht. Von Beate Dönnewald

Der Bahnübergang Westhusener Straße in Dortmund soll für immer geschlossen werden. Eine Umgehungsstraße soll ihn ersetzen. Zu viel Aufwand, findet Jürgen Utecht. Von Carolin West

Das Frauenzentrum Dortmund wird in diesem Jahr 40 Jahre alt. Wegen der Coronavirus-Pandemie muss das große Geburtstagsfest ausfallen. Also wird im nächsten Jahr „40+“ gefeiert. Von Beate Dönnewald