Wolf Codera und Band begeistern mit Weihnachts-Reggae

Konzert in der Erlöserkirche

Bekannte Weihnachtslieder einmal anders, Reggae-Feeling pur in der Erlöserkirche. Die mehr als 600 begeisterten Besucher des Wolf Codera Weihnachtskonzerts dankten es den Künstlern nach zweieinhalb Stunden mit lang anhaltenden Ovationen.

ANNEN

, 16.12.2013, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das unsagbar facettenreiche Klangerlebnis rundet der erstmals bei Coderas Weihnachtskonzert-Reihe mitreisende Alex Auer, aktueller E-Gitarrist von Xavier Naidoo, ab. Er entlockt auch seinen akustischen Instrumenten wunderschöne Töne und Melodien, heizt vor allem gemeinsam mit „Rhani“ Krija durch Blues-Beats und dem besonders heißen Reggae-Gefühl im kalten Deutschland ein. Edita Abdieski sorgt für die gesungenen Inhalte und wird dabei durch Wittens zufällig in der Kirche befindliche Gospel-Ikone David Thomas unterstützt. „Er kann in jeder Tonart alles singen“, lobt Codera. Und Thomas präsentiert sogleich seine immens flexible Stimme, die das riesige Kirchenschiff ausfüllt und zum Mitsingen animiert.

Die Gäste vor der Bühne lassen sich nicht zweimal bitten, singen, klatschen und tanzen sogar auf der Empore kräftig mit. Einmal mehr entwickelt sich im Gotteshaus an der Westfeldstraße eine sehr eigene Weihnachts-Atmosphäre, die bei langsamen Stücken und geschlossenen Augen träumen und entspannen, bei den reggae-rockigen, stets einzigartig intonierten Liedern mitswingen lässt. Still sitzen geht da nicht, man muss im Takt der Melodien mit. Und so sorgen Wolf Codera & Co. bei „Ich steh´ an deiner Krippen hier“ und „Großer Gott, wir loben dich“ für Gänsehaut-Flair sowie bei David Thomas´ „Go Tell It On The Montain“ für Party-Stimmung. Nach diesem exzellenten Mix kann Weihnachten jetzt kommen.

Schlagworte: