Wosz: "Kein einfaches Spiel"

A-Junioren Westfalenpokal

Das brisante Stadtderby im Achtelfinale des Westfalenpokals zwischen dem Westfalenligisten SG 09 und dem Bundesligisten VfL Bochum am Mittwoch um 19 Uhr auf der Sportanlage an der Berliner Straße schätzt Bochums Trainer Dariusz Wosz als "kein einfaches Spiel" ein.

BOCHUM

von Ruhr Nachrichten

, 18.03.2014, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wosz: "Kein einfaches Spiel"

Erwartet ein schwieriges Spiel: VfL-Trainer Dariusz Wosz.

Wattenscheid 09 - VfL Bochum "Wir werden das Spiel machen müssen, damit haben wir in der Liga immer so unsere Probleme", so Wosz. Zusätzlich plagen die Bochumer große Personalsorgen. Neben vier Verletzten wird auch Lukas Klostermann nicht zur Verfügung stehen. Die beiden B-Jugendlichen Orkun Koymali und Roman Zengin werden zum Ausgleich in den Kader berufen. "Trotzdem wollen wir weiter kommen - egal wie", so der Ex-Nationalspieler. Wattenscheids Trainer Frank Kandsorra hingegen nimmt den Druck von seiner Mannschaft. "Wichtig ist, dass die Jungs ein gutes Spiel machen, das Ergebnis ist egal", so Kandsorra. Er sieht sein Team als "krassen Außenseiter", da "bei Bochum drei bis vier Leute im Kader stehen, die teilweise bei der ersten Mannschaft mittrainieren". Für ihn und seine Fußballer ist es eine "tolle Sache sich in einem Pflichtspiel mit einem Bundesligisten messen zu können". Personell muss er nur auf Rene Bomba (Muskelfaserriss) verzichten.

Lesen Sie jetzt