Wosz will erst punkten, dann abwarten

Regionalliga West

Zumindest für eine Nacht kann die U23 des VfL Bochum am letzten Spieltag vor der Winterpause über den berühmten Strich klettern. Dazu würde im Heimspiel am Freitag (13.) gegen die Reserve von Borussia Mönchengladbach (18 Uhr, Lohrheide-Stadion) bereits ein Unentschieden reichen.

BOCHUM

12.12.2013, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Heber (links) will mit der U23 des VfL gegen die "Fohlen"-Reserve punkten.

Daniel Heber (links) will mit der U23 des VfL gegen die "Fohlen"-Reserve punkten.

Damit will sich Bochum sCoach Dariusz Wosz zumindest im Vorfeld aber nicht zufrieden geben: "Wir spielen immer, um zu gewinnen."

Mit einer 1:4-Niederlage bei der U23 in Mönchengladbach war die Wosz-Elf einst in die Saison gestartet. Damals haperte es vor allem noch in der Bochumer Defensive. Inzwischen haben sich die Blau-Weißen längst gefangen und "wollen so schnell wie möglich den Klassenerhalt klar machen", wie der Trainer zu verstehen gibt.

Hausaufgaben machen

Zwar ist es für ihn nicht unbedingt vordergründig, dass seine Mannen bereits auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern, doch selbstverständlich hätte der Ex-Nationalspieler wahrlich keine Einwände dagegen. "Wir werden alles versuchen, um zu punkten. Sollte das gelingen, hätten wir unsere Hausaufgaben gemacht, danach müssten wir abwarten, was die Konkurrenz dann am Samstag macht."

Aus dem Profi-Kader laufen diesmal Keeper Felix Dornebusch sowie die Defensivakteure Heiko Butscher und Jan Gyamerah für die VfL U23 auf. Dafür fällt Torjäger Sven Kreyer aufgrund einer Gelb-Roten Karte aus. Der bereits zwölfmal erfolgreiche Goalgetter soll durch Moritz Göttel ersetzt werden.

Chancen verwerten

In der Vorwoche sorgte Bochum mit dem 2:1-Erfolg über das Spitzenteam der Sportfreunde Lotte für einen echten Paukenschlag. Dennoch war nicht alles Gold, was glänzte. Wosz legt den Finger in die Wunde: "Unser Problem war es, die herausgespielten Chancen zu verwerten. Daran müssen wir arbeiten und gegen Mönchengladbach mit aller Macht die Bälle reinmachen."

 

Lesen Sie jetzt