Zauberhafter Familientag auf dem Huckarder Marktplatz

HUCKARDE Eine riesen Hüpfburg, zahlreiche Stände mit Spielsachen, Musik und Zauberei - der sechste Huckarder Familientag beglückte Kinderherzen und die ihrer Eltern. Auf dem riesigen Marktplatz erschien die Platzierung der Stände auf den ersten Blick ungeordnet:

von Von Navid Moshgbar

, 25.06.2008, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stolze Eltern

Stolze Eltern

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Kinder selbst. Schüler der Hansa-Grundschule und Kinder vom Kindergarten an der Varzinerstraße tanzten sich in die Herzen des Publikums. Das Schulorchester der Gustav-Heinemann-Gesamtschule und der Kinderchor der Urbanus-Grundschule zauberten ein Lächeln auf die Gesichter stolzer Eltern.

Gezaubert wurde dann auch professionell: Clown Koepi erstaunte mit seinen Kunststückchen sowohl die Kleinen als auch die großen Zuschauer. Er bezog die Kinder in seine Darbietung mit ein und belehrte die Kinder auf eine spielerische Art und Weise: Ein Kunststück auf dem Einrad erforderte die richtigen Schutzmaßnahmen. Die Kinder sollten Clown Koepi dabei helfen den richtigen Helm auszusuchen und das richtigrum aufzusetzen: "Neeeein, andersruuum" , brüllte die Menge.

Und bevor er seine spektakuläre Vorführung mit drei brennenden Fackeln präsentieren konnte, mussten ihm die Kleinen Löschwasser besorgen: "Kinder, kratzt doch bitte ein wenig Wasser hinter euren Ohren hervor."

Tuchtrick

Dann durften die Kinder selber zaubern: Der kleine Savas (9) führte einen "Tuchtrick" vor - mit ein wenig Hilfe vom Clown verknotete Savas vier einzelne bunte Tücher und verstaute sie in einem Beutel, um dann ein großes vielfarbiges Tuch heraus zu zaubern. Strahlende Kinderaugen verfolgten das Schauspiel und konnten nicht genug vom Clown bekommen. Der Huckarder Familientag war eben ein zauberhafter Tag für Jung und Alt.

 

Schlagworte: