Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Matt Haig

Matt Haig erkrankte mit Mitte 20 an einer Depression und konnte aufgrund von Angststörungen nicht mehr vor die Tür gehen. In "Ziemlich gute Gründe, am Leben zu sein" schildert er in wunderschöner, poetischer Sprache seinen Weg aus der Dunkelheit.

von Von Stefanie Platthaus

, 29.05.2016, 13:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Buch, das hilft, sich mit der Krankheit nicht ganz so allein zu fühlen. Und trotzdem kein Buch, das Lösungen liefert.

Denn den Weg hinaus muss jeder selbst finden und jede Depression unterscheidet sich von der eines anderen. Für Haig war die Lösung sein Netzwerk, seine Familie, die ihn liebevoll unterstützt hat.

Andere, die weniger Glück haben und sich der Krankheit allein stellen, müssen ihren Weg selbst finden. Trotzdem ist Haigs Botschaft eine sehr positive, die Mut macht.

 

Matt Haig: Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben, 304 S., dtv, 18,90 Euro, ISBN 978-3-4232-8071-6.

Lesen Sie jetzt