Zockte Wirte-Ehepaar seine Gäste ab?

Haus Böllhoff

Das Verschwinden des Haus Böllhoff-Wirte-Paares Gisela und Willi G. hat ernstere Folgen als bislang vermutet. Es geht um Betrug.

KIRCHLINDE

von Von Holger Bergmann

, 30.09.2011, 04:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Versperrt und zurückgelassen: Die Inhaber des Hauses Böllhoff sollen sich mit den Einnahmen der Sparclub-Mitglieder abgesetzt haben.

Versperrt und zurückgelassen: Die Inhaber des Hauses Böllhoff sollen sich mit den Einnahmen der Sparclub-Mitglieder abgesetzt haben.

Nach Friedhelm Kochs Informationen hat die Polizei die G.s bereits in Gelsenkirchen ausfindig gemacht und Kontakt aufgenommen. Demnach können im Zusammenhang mit den entwendeten Spareinlagen ein zunächst vermutetes Versehen oder ein ebenfalls angenommener Krankheitsfall ausgeschlossen werden. Die Sparer haben sich rechtlichen Beistand geholt und zunächst das Club-Konto bei der Volksbank sperren lassen, damit zumindest das angelegte Geld sicher ist. Am Samstag (29.10.) treffen sich die Clubmitglieder um 18 Uhr im Vereinszentrum, Westerwikstraße 13, zu einem Informationsaustausch.

  • Der Rechtsanwalt der Sparer ist Klaus Dieter Westerfeld. Kontakt unter Telefon 0231/679551.