Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Züge im Schneckentempo

SÖLDE Seit einigen Tagen tut sich erstaunliches auf der Bahnstrecke Dortmund-Soest. Im Bereich zwischen dem Haltepunkt Sölde und dem Bahnübergang Schlagbaumstraße / Abteistraße, dort wo sich schon viele Anwohner über den Zuglärm beschwert haben (wir berichteten), schleichen die Züge nur noch über die Schiene - machen kaum noch Krach.

von Von Jörg Bauerfeld

, 12.11.2007

Dies, so Jürgen Kugelmann (Pressestelle Deutsche Bahn) sei aber nicht auf die immer lauter werdenden Proteste seitens der Bürger zurückzuführen, sondern habe etwas mit der Straßenführung im Bereich des Bahnüberganges zu tun. Hier würde die Gefahr bestehen, dass bei einem hohen Verkehrsaufkommen noch Fahrzeuge auf den Schienen stehen könnten.

Also hat das Eisenbahnbundesamt eine "Langsamfahrstelle" (20km/h) für Züge eingerichtet. Dies wird so lange Bestand haben, bis die Straßenführung geändert wird.