Zwei Grammy-Sieger eröffnen das Gitarren-Festival

In Iserlohn

In fünf Tagen geht's los: Und schon im Eröffnungskonzert des 25. Internationalen Gitarren-Festivals Iserlohn am Sonntag (17.7.) im Parktheater Iserlohn gibt es zwei Höhepunkte.

ISERLOHN

, 11.07.2016, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Schott David Russell spielt das Eröffnungskonzert des Festivals.

Der Schott David Russell spielt das Eröffnungskonzert des Festivals.

Zum Auftakt des weltweit einmaligen Festivals spielt der schottische Gitarrist David Russell, der seit 1995 schon zum elften Mal beim Gitarren-Festival zu Gast sein wird.

Russells Klangschönheit auf der Gitarre ist schwer zu beschreiben. Seine wunderschöne Tongebung gilt als Vorbild für Generationen von Gitarristen weltweit.

Virtuosität und Stilsicherheit

Seine Virtuosität und Stilsicherheit ist nahezu unerreicht - er spielt mit einer Selbstverständlichkeit schwierigste Passagen, dass es den Zuhörern weltweit den Atem verschlägt. 2005 bekam der Gitarren-Weltstar den Grammy - eine Auszeichnung, die nur an wenige Gitarristen vergeben wurde.

Im zweiten Teil des Abends tritt das berühmteste Gitarrenquartett der Welt, das Los Angeles Guitar Quartet, auf. Es ist ebenfalls ein Grammy-Gewinner. Seit 2006 ist das Ausnahmequartett zum siebten Mal in Iserlohn zu Gast, und das Programm verspricht wieder ein Abend der Spitzenklasse mit Werken aus drei Jahrhunderten zu werden.

Wettbewerb und Konzerte

Zur 25. Ausgabe des Festivals werden bis zum 24. Juli mehr als 300 Gitarristen, Dozenten und Aussteller aus über 50 Ländern erwartet. 700 Unterrichtsstunden in klassischer Gitarre sind Kern des Festivals; die Abendkonzerte seine Höhepunkte. Zum siebten Mal gibt es den Gitarren-Wettbewerb in Haus Villigst in Schwerte.

oder Konzertpasss für alle Konzertabende: Tel. (02371) 2171819 und an der Abendkasse ab 18.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt