Zwei Raubüberfälle in zwei Nächten – Polizei sucht Zeugen

Raubüberfälle in Dortmund

In der Nacht zu Sonntag und in der Nacht zu Montag überfielen Unbekannte zwei Männer in der Nordstadt. In beiden Fällen sucht die Polizei Dortmund nun Hinweise und Zeugen.

Nordstadt, Borsigplatz

01.10.2019, 11:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Raubüberfälle in zwei Nächten – Polizei sucht Zeugen

Zwei Raubüberfälle ereigneten sich vor Kurzem in der Nordstadt. © dpa

Der erste Raubüberfall ereignete sich in der Nacht zu Sonntag (29.9.) in der Nähe des Borsigplatzes. Das Opfer, ein 28-jähriger Dortmunder, war nach eigenen Angaben gegen 5 Uhr auf der Schlosserstraße unterwegs. Auf Höhe der Borsigstraße attackierte ihn plötzlich eine Gruppe von fünf bis sechs Männern. Die Männer schlugen auf den Dortmunder ein und klauten ihm bei dem Angriff sein Mobiltelefon. Angaben zu den Tätern konnte das Opfer nicht machen.

Attacke mit Pfefferspray

In der Nacht zu Montag (30.9.) gab es den zweiten Raubüberfall. Vor der Hausnummer 48 in der Mallinckrodtstraße, in der Nähe des Nordmarkts, wurden dem Opfer gegen 1.40 Uhr von einem Mann zunächst Kokain angeboten. Als der 48-Jährige das Angebot ablehnte, sprühte der Dealer dem Opfer Pfefferspray ins Gesicht. Zusätzlich schlug er ihm gegen den Kopf. Der Räuber zog dem 48-Jährigen noch Bargeld aus der Jackentasche und flüchtete über die Alsenstraße.

In diesem Fall konnte das Opfer jedoch den Täter beschreiben: Es handele sich um einen etwa 1,75 Meter großen, schlanken Mann mit dunklen Haaren und Dreitagebart. Der Räuber trug eine schwarze Jacke und eine blaue Jeans.

In beiden Fällen bittet die Polizei um Mithilfe. Zeugen, die die Überfälle beobachten konnten, oder Angaben zu den Tätern machen können, sollen sich bei der Polizei Dortmund unter Tel. 1 32 74 41 melden.

Lesen Sie jetzt