Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Schwerverletzte bei Unfällen

Polizei berichtet

Bei Verkehrsunfällen in Dortmund sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein elfjähriger Junge ist in Brünninghausen auf die Straße gerannt und von einem Auto erfasst worden, bei einem weiteren Unfall ist ein Motorradfahrer von einem Autofahrer übersehen worden.

BRÜNNINGHAUSEN/

13.03.2016 / Lesedauer: 2 min

Der Unfall mit dem Elfjährigen ereignete sich am Freitag an der Kreuzung Stockumer Straße/Hagener Straße. Der Junge rannte laut Polizei plötzlich auf die Straße, obwohl die Fußgängerampel rot zeigt. Eine 33-Jährige, die auf die Kreuzung zufuhr, bremste, doch das Auto kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Das Auto erfasste den Jungen, der von der Wucht des Aufpralls zu Boden geschleudert wurde. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Motorradfahrer durch die Luft geschleudert

Ein Motorradfahrer ist am Samstagnachmittag beim Abbiegen an der Kreuzung Lichtendorfer Straße/ Eichholzstraße/ Nelkenstraße verunglückt. Ein Autofahrer, der auf der Lichtendorfer Straße in Richtung Norden unterwegs war und nach links in die Eichholzstraße einbiegen wollte, hatte den ihm entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen. Der Motorradfahrer bremste, prallte jedoch gegen das Auto und flog daraufhin durch die Luft und fiel auf die Fahrbahn. Auch er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Schlagworte: