Zweiter Weltkrieg (1939-1945)

Zweiter Weltkrieg (1939-1945)

Schicke Vorgärten, saubere Wege, frisch gestrichene Zäune: Von der beschwerlichen Zeit des Bergbaus ist in der Karolinenstraße in Ickern heute kaum noch etwas zu spüren. Manchmal lässt sich hinter den Von Jens Ostrowski

Stadtlohner Mühlenareal

Auf der Suche nach Blindgängern

Gastronomie, Berkelbalkon und ein neues Hotel – auf dem alten Mühlengelände an der Berkel wird sich in nächster Zeit einiges drehen. Noch aber wird die Zukunft gebremst – von der Vergangenheit. Von Stefan Grothues

Erneuter Bombenfund in Dortmund: Im Stadtteil Menglinghausen sind am Dienstag zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die 500-Kilo-Blindgänger sind am Abend entschärft worden. Dafür Von Thomas Thiel, Andreas Schröter, Peter Bandermann

Vor 150 Jahren begann in Schwerte das Eisenbahn-Zeitalter. Die Dampfloks zogen große Industriebetriebe an und brachten damit Aufschwung und Veränderung. Hier lesen Sie, wie Schwerte vom Bau der Eisenbahnstrecke Von Reinhard Schmitz

Kampfmittelräumdienst rückte an

Olfener fand Granate: Wie reagiert man richtig?

Einen gefährlichen Fund hat ein Olfener am Montag gemacht: Bei der Gartenarbeit entdeckte er eine Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Wie muss der Kampfmittelräumdienst in Westfalen eigentlich ausrücken? Von Malte Bock

Einen ungewöhnlichen Fund hat ein Olfener am Montagnachmittag bei Gartenarbeiten gemacht. In seinem Garten fand ein Mann eine Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Experten des Kampfmittelräumdienstes Von Paul Klur

Es ist etwas Seltenes. Ja, es ist etwas Besonderes. Karl und Else Heuser aus Selm feiern ihre Gnadenhochzeit - 70 Jahre. Am 24. Mai 1947 haben sie standesamtlich geheiratet. Sie kennen sich seit ihrer Von Malte Bock

Die Kriegszeit hat Egon Zimmermann nicht mehr erlebt - ein Jahr nach Ende des zweiten Weltkrieges wurde er geboren. Doch schon als Kind faszinierten ihn die Geschichten seiner Großeltern. So sehr, dass

In der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 zerstörte die brititische Royal Air Force die Mauer der Möhnetalsperre. Die Flutwelle hatte verheerende Folgen für die Menschen im Möhne- und Ruhrtal auch in

Riesig freuten sich die Gahlener am Dienstagabend im proppenvollen Café Holtkamp. Denn bald soll es mit der Glasfaserversorgung des Lippedorfes losgehen. Die Nachfragebündelung läuft ab jetzt bis zum 15. Mai. Von Helmut Scheffler

Ernst Hermanns und seine Mitstreiter der Künstlergruppe Junger Westen hauchten nach dem Zweiten Weltkrieg der Modernen Kunst in Deutschland wieder Leben ein. Unter den sechs Gründungsmitgliedern ist Hermanns Von Berit Leinwand

"Ich biete Ihnen von ganzem Herzen meine vollste Freundschaft und Mitwirkung an", schrieb Kaiser Wilhelm II. 1902 an Bertha Krupp. Es war ein Kondolenzbrief an die erst 16-jährige Firmenerbin und einer Von Julia Gaß

Wie gut kennen Sie Bochum? Wissen Sie Bescheid, über wichtige Künstler und Personen der Stadt, über die Besonderheiten der alten Gebäude? Im ersten von zwei Teilen unserer Reihe „Bochum von A bis Z“ führen Von Sina Langner

648 zumeist junge Männer aus Stadtlohn haben als Soldaten im Zweiten Weltkrieg ihr Leben verloren. Nur zweieinhalb Jahrzehnte zuvor waren 258 Stadtlohner auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges gestorben.

Bombenfund in der südlichen Innenstadt: Ein Blindgänger ist am Freitag (3.2.) an der Benno-Jacob-Straße auf dem früheren Kronen-Gelände erfolgreich entschärft worden. Die Aktion dauerte mehr als eine Stunde. Von Sandra Heick, Dennis Werner, Oliver Volmerich

Der Bruchsteinwürfel ist Schwertes ältestes Bauwerk für die A1. Er entstand in einer Zeit, als die "Straßen des Führers" gebaut wurden. Der Würfel sei ein Stück deutscher Geschichte und ein Überbleibsel Von Reinhard Schmitz

Der Name führt in die Irre, denn ein leckeres Pils wurde hinter den prächtigen Fachwerkwänden nie gebraut. „Der Bierhof hat seinen Namen von den früheren Besitzern“, berichtet der heutige Eigentümer des Von Reinhard Schmitz

Planmäßig sind in dieser Woche die Sanierungsarbeiten am Dach der St.-Lambertus-Kirche in Castrop-Rauxel gestartet. Eineinhalb Jahre nachdem Sturmtief "Niklas" wütete, werden die Schäden nun beseitigt. Von Robert Wojtasik

70 Jahre sind eine lange Zeit. Zu lang für viele, um sich daran zu erinnern, wie das damals war, als der Krieg viele Deutsche aus ihrer Heimat vertrieb. Maria Effkemann, die damals noch Weide hieß, erinnert Von Christiane Nitsche

Unter Umständen müssen kommende Woche zahlreiche Anwohner der Lüner Innenstadt ihre Wohnungen verlassen. Bei Bauarbeiten in der Straße "Am Wüstenknapp" ist womöglich ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg

Mehrere Millionen Deutsche wurden Ende des Zweiten Weltkrieges aus ehemaligen deutschen Gebieten jenseits von Oder und Neiße vertrieben. Aus Schlesien fanden einige Vertriebene in Heek und Nienborg ihre

Seit 16 Jahren ist Sebastian Roetger auf der Suche. Er sucht seinen Großvater: einen britischen Soldaten, mit dem seine Oma 1946 in Haltern zusammen war. Und vielleicht gibt es noch einige Verwandte, Von Jürgen Wolter

"Diese Ausstellung wurde lange erwartet", sagt Kurator Florian Ebner. Die Stiftung F.C. Grundlach und die Fotografische Sammlung des Museum Folkwang in Essen haben sich zu Peter Keetmanns 100. Geburtstag Von Bettina Ansorge

Ehemals schreckliche Wahrheit, heute Stoff für einen Film: Produzent Herbert Fehrmann lässt Szenen rund um den Zweiten Weltkrieg aufleben und erzählt die Rettung eines jüdischen Kindes. Damit das gelingt,

"Dorsten ist meine Heimat und die Bombardierung am 22. März 1945 ist ein einschneidendes Ereignis in der Stadtgeschichte." Katharina Thierhoff ist eine der Schüler und Schülerinnen, die sich zum 71. Jahrestags Von Berit Leinwand

Aus Anlass des 71. Jahrestages der Bombardierung Wulfens gab es am Dienstagvormittag eine Gedenkveranstaltung an der Pfarrkirche St. Matthäus. Über 50 Bürger kamen um 10 Uhr zu einem stillen Gedenken

Es waren die Geschichten aus einer Zeit, die heute kaum mehr vorstellbar ist, die am Dienstagnachmittag in der Villa van Delden berührten: Geschichten von Hunger, Kälte und Angst. Geschichten, die sich Von Stephan Teine

Wie sahen das Leben und der Alltag in Ahaus zum Ende des Zweiten Weltkriegs aus? Womit waren die Menschen beschäftigt? Wie sind sie mit Flüchtlingen, Vertriebenen, Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern Von Stephan Teine

Der Bahnhof in Schwerte soll ab August renoviert werden. Derzeit wird der Bahnhofsvorplatz umgebaut, im Sommer ist der Schwerter Bahnhof selbst an der Reihe. Wie lange der Umbau dauert und was genau geplant Von Heiko Mühlbauer

Wie rasant die baulichen Veränderungen der Innenstadt schon vor dem Ersten Weltkrieg voranschritten, belegt ein Vergleich zweier Ansichtskarten aus dieser Zeit. Sie zeigen den Wandel an der damaligen

Im Kunstmuseum Mülheim hat die Künstlerin Franek unter dem Titel "Franek - Als die Soldaten Schäfer waren" ein Erinnerungskaleidoskop geschaffen. Malerei, Objekte und Artefakte erinnern an ihre Kindheit Von Vanessa Dumke

Wenn es keine Zeitdokumente gibt, sind Zeitzeugen umso wertvoller: Fotos aus der Weihnachtszeit der Kriegs- oder Nachkriegsjahre sind Mangelware im Gemeindearchiv in Heek. Aber wenn Besucher wie Franz Von Christiane Nitsche

Wo die Luisenstraße auf den Südring trifft, befindet sich gegenüber dem früheren „Café Zentral“ ein großes, aber unscheinbares Nachkriegsgebäude. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde diese Stelle vom imposanten

Der Architekt Roman Reiser hat das Bochumer Stadtbild über einige Jahrzehnte hinweg entscheidend geprägt. Am Freitag feierte er seinen 95. Geburtstag. Wir blicken auf das Leben des Mannes zurück, dessen

Aus dem "Zuckerguss"-Buch - mit Rezept

So wird der traditionsreiche Quarkstollen gebacken

Kerstin Prögers Quarkstollen-Rezept ist fast 100 Jahre alt. Und noch heute kommt es regelmäßig zum Einsatz. Schon ihrer Mutter hat sie beim Backen des Familienrezeptes über die Schulter geschaut. Jetzt Von Reinhard Schmitz

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs suchten die Künstler in Deutschland den Anschluss an die Moderne. Wie vielfältig die Suche nach neuen Wegen in der Kunst war, zeigt die Ausstellung „Befreite Moderne“

Ein Denkmal zu Ehren der am 29. September 1943 abgeschossenen Besatzung des Halifax-Bombers LK634 wird am Sonntag, 27. September, im Beisein von Sherry Hovey, der Tochter von Clarence Hovey, Angehöriger

Beiboot in Dänemark aufgetaucht

Video: Schwerterin klärt Gustloff-Rätsel auf

Es war eines dieser Rätsel der Geschichte. Wieso tauchte ein Beiboot der „Wilhelm Gustloff“, die kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs zum Grab für über 9000 Flüchtlinge wurde, in Dänemark wieder auf? Von Reinhard Schmitz

Mit dem Rad mal eben über den Lippedeich auf der Römer-Lippe-Route? Nicht in dieser Woche, denn zwischen den Straßen Am Wiesenhang und Im Beisenkamp ist der Radweg am Lippedeich dort gesperrt. Der Grund: Von Günther Goldstein, Marc Fröhling